Erfolgreiches Geschäftsjahr der Kommunalkredit - BILD (web)

Kommunalkredit-Vorstand präsentiert Jahresabschluss 1999

Wien (OTS) - Eine erfolgreiche Geschäfts- und Ertragsentwicklung zeigt der Jahrsabschluss 1999 der Kommunalkredit, der am Dienstag von den beiden Vorständen Dr. Reinhard Platzer, Sprecher des Vorstandes, und Mag. Gerhard Gangl präsentiert wurde.

Der Jahresabschluss 1999 im Überblick.

Die Bilanzsumme stieg auf ATS 30,5 Mrd. (Vorjahreswert: ATS 20,7 Mrd.). Wesentlich dazu beigetragen haben ein deutliches Wachstum im Kreditgeschäft - die Forderungen an Kunden wurden um 19,5 % (rund ATS 2,8 Mrd.) auf ATS 17,2 Mrd. gesteigert - und ein starkes Wachstum im Wertpapiergeschäft von ATS 3,3 Mrd. auf ATS 8,3 Mrd. Die Refinanzierung erfolgte im Berichtsjahr hauptsächlich über die Ausgabe von eigenen Emissionen im Rahmen des "Debt Issuance Programme". Dadurch erhöhte sich die Position "Verbriefte Verbindlichkeiten" um ATS 9 Mrd. auf ATS 21,9 Mrd.

Das Betriebsergebnis lag Ende 1999 bei ATS 147,7 Mio. gegenüber ATS 142,1 Mio. im Vorjahr. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verzeichnete mit ATS 134,3 Mio. ein Plus von 22,1 % (1998: ATS 110,1 Mio.). Der Jahresüberschuss macht ATS 92,8 aus und liegt damit um 24,9 % über dem Vorjahreswert von ATS 74,3 Mio.

Durch die Dotierung von Rücklagen und der Emission von Ergänzungskapitalanleihen wurden die anrechenbaren Eigenmittel um ATS 167,4 Mio. auf ATS 1.426,6 Mio. erhöht. Die gesetzlich erforderlichen Eigenmittel in Höhe von ATS 472,3 Mio. sind somit deutlich übertroffen.

Die auch im internationalen Vergleich guten Werte der Cost/Income Ratio von 54 % und des Return on Equity (vor Steuern) von 19,6 % spiegeln die solide Kosten- und Ertragslage der Kommunalkredit wider.

Im Jahr 1999 wurde das Grundkapital bereits auf Euro umgestellt und die Aktien auf nennwertlose Stückaktien gewandelt. Der Vorstand der Kommunalkredit schlägt vor, für das Jahr 1999 eine Dividende von ATS 180,- pro Aktie (ATS 150,- + ATS 30,- Bonus) auszuschütten.

Entwicklung der Geschäftsfelder

Besonders expansiv war die Entwicklung 1999 im Bereich internationaler Finanzierungen. "Rund ein Viertel aller Neukunden", so Vorstand Platzer, "betraf internationale Projekte. Auch 2000 werden wir unsere Entwicklung zum europäischen Nischenplayer weiter ausbauen, vor allem im Euro-Land, in der Schweiz, in risikobewusst ausgewählten osteuropäischen Staaten." Ein von der Kommunalkredit mitfinanziertes Umweltvorzeigeprojekt: Der spanische "Fondo de Titulización des Activos Resultantes de la Moratoria Nuclear", der zur Unterstützung des Ausstiegs aus der Kernenergie eingerichtet wurde.

Was das Treasurymanagement betrifft, wurden 1999 eine Reihe von Umweltanleihen und eine Ergänzungskapitalanleihe erfolgreich platziert. Das "Debt Issuance Programme" wurde auf EUR 2 Mrd. aufgestockt. Im 1. Quartal 2000 hat die Kommunalkredit bereits zwei Umweltanleihen mit einem Volumen von ATS 6,8 Mrd. platziert.

Als Partner öffentlicher Einrichtungen beim Management von Förderungsprogrammen hat die Kommunalkredit 1999 die Umweltförderungen des Bundes (1.757 kommunale und betriebliche Umweltschutzprojekte erhielten eine Förderungszusicherung in Gesamthöhe von ATS 4,7 Mrd.), die Ostzusammenarbeit des Bundeskanzleramtes und die Entwicklungszusammenarbeit des Außenministeriums sowie regionale Förderungsprogramme betreut. Als Geschäftsführer des Umwelt- und Wasserwirtschaftsfonds kann die Kommunalkredit eine Bilanzsumme von ATS 59,4 Mrd. vorweisen. Seitens des Umwelt- und des Finanzministeriums sind im Jahr 2000 wieder Darlehensverkäufe geplant. Vom Land Oberösterreich wurde die Kommunalkredit zu Jahresbeginn 2000 mit der Abwicklung des neuen Wirtschafts-Impuls-Programmes (WIP) betraut.

Kommunalkredit als Internetbank

Die Kommunalkredit wird auch im Jahr 2000 verstärkt in den Bereich Internet investieren. Dr. Platzer: "Im Mittelpunkt stehen kreative Lösungen für Österreichs Gemeinden, internationale Kunden und Investoren. So soll im Jahr 2000 die Homepage erweitert und um interaktive Elemente ergänzt werden, die Kennzahlen der Kommunalkredit kann man bereits im WAP abrufen, eine Online-Anbindung an das Kommunalkredit-Kundeninformationssystem ist in Vorbereitung und bis Jahresende werden spezielle, auf die Bedürfnisse der Gemeinden zugeschnittene Informationen gebündelt via Internet angeboten."

Eine Grafik "Kommunalkredit in Zahlen" ist kostenlos in Schwarzweiß und Farbe verfügbar. Versand per E-Mail oder point-to-point via ISDN (Leonardo Pro). Auskunft: Der Auer 01/533 7 544 (www.auer.at bzw. www.infografik.at).

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Schragl
Kommunalkredit - Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 31 6 31-532 (Fax-DW: 503)
Email: C.Schragl@kommunalkredit.at
Internet: www.kommunalkredit.at
wap.kommunalkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS