ARBÖ: Sperre der Ostautobahn wegen Fliegerbombe

Wien (ARBÖ) - Ein brisanter Fund sorgte heute morgen für die Sperre der Ostautobahn in Wien. Gegen 07:30 Uhr wurde im Donaukanal im Bereich Erdberger Lände eine Fliegerbombe gefunden.

Im Zuge der Entschärfungsmaßnahme mußte sowohl die Erdberger als auch Simmeringer Lände gesperrt. Um eine Gefährdung von Autofahrern auszuschließen, wurde auch die A4, Ostautobahn, zwischen der Ausfahrt Simmeringer Haide und Knoten Prater in beide Richtungen gesperrt.

"Stadteinwärts wird der Verkehr über die Ausfahrt Simmeringer Haide, die Jedletzberger Straße, die Zinnergasse und die Freudenauer Hafenstraße zur A23, Südosttangente umgeleitet. Ein Auffahren auf die A4, Ostautobahn, von der A23 ist derzeit nicht möglich. Im Zuge des Morgenverkehrs kam es binnen kurzer Zeit zu erheblichen Stauungen Auf der Tangente reichte der Stau gegen 08:05 Uhr bereits bis zum Laabergtunnel zurück", so ein Sprecher des ARBÖ.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR