Irische und internationale Anwaltskanzleien kündigen ersten Zusammenschluss an

Dublin (ots-PRNewswire) - Anlässlich eines Empfangs mit dem Irish Minister of Finance, Charlie McCreavy TD, als Gastgeber, kündigten die internationale amerikanische Anwaltskanzlei Squire, Sanders & Dempsey sowie die irische Anwaltskanzlei Brian O'Donnell & Partners den in der Geschichte erstmaligen exklusiven Zusammenschluss zwischen einer irischen und einer internationalen Anwaltskanzlei an.

Der Exklusiv-Zusammenschluss sieht vor, dass die Klienten von Squire Sanders einen direkten Zugang zur irischen Rechtsberatung haben und die Klienten von Brian O'Donnell & Partners die Vorteile des direkten Zugangs zur globalen Präsenz einer der größten internationalen Anwaltskanzleien nutzen können.

Während seiner Rede auf dem Empfang erklärte Managing Partner Brian O'Donnell, dass die sich schnell entwickelnden Service-Erfordernisse ihrer Unternehmenskunden ein Joint Venture des Unternehmens mit einer hoch angesehenen internationalen Kanzlei notwendig gemacht haben. "Viele unserer Klienten bauen globale Franchise-Unternehmen auf dem Hintergrund der aufblühenden irischen Wirtschaft auf und benötigen somit Rechtsberatungs-Services, die die Entwicklung ihrer globalen Reichweite erleichtern können".

"Wir werden nunmehr in der Lage sein, im Namen unserer Klienten die Vorteile von Squire Sanders globaler Präsenz mit seinen 550 Rechtsanwälten an weltweit 20 strategisch wichtigen Standorten weiter auszubauen. Aus der Perspektive unserer Klienten - ungeachtet der für einen bestimmten Fall notwendigen Anzahl von Rechtsprechungen -bedeutet unser Zugang zur lokalen Expertise auf der Grundlage des exklusiven Zusammenschlusses, dass der ihnen gegebene Rat auch nahtlos alle diese Rechtsprechungen abdecken wird".

Laut Thomas Stanton, Chairman von Squire Sanders hat die Stärke der irischen Wirtschaft eine attraktive Investitions-Umgebung für viele der Klienten von Squire Sanders geschaffen. "Unsere Entscheidung, einen Joint-Venture-Partner in Irland zu suchen, wurde durch das steigende Volumen der ausländischen Investitionen hier durch unsere Klienten und durch die steigende Anzahl von irischen Unternehmen, die auf den Weltmärkten aktiv sind, vorangetrieben", sagte Stanton.

"Wir haben uns für Brian O'Donnell & Partners wegen ihrer starken Ausrichtung auf unsere Praxis-Bereiche, besonders in den Bereichen IT, Telekommunikation, Privatisierungen und Unternehmens-Finanzierung sowie ihres Rufes für eine fortgesetzte hoch qualitative Arbeit entschieden".

Brian O'Donnell, früher Managing-Partner einer wichtigen Anwaltskanzlei in Dublin, errichtete Brian O'Donnell & Partners im Juni 1999, um auf die sich schnell verändernden Rechts-Erfordernisse der irischen Unternehmen und Investoren, die die Vorteile des irischen Wirtschaftswachstums nützen wollen, zu reagieren.

Squire Sanders, gegründet im Jahr 1890, ist auf mehr als 550 Rechtsanwälte, die die Interessen ihrer Klienten in der ganzen Welt vertreten, angewachsen. Die Kanzleien des Unternehmens in den Vereinigten Staaten sind in Cincinnati, Cleveland, Columbus, Houston, Jacksonville, Miami, New York, Phoenix und Washington und in Europa in Bratislava, Brüssel, Budapest, Kyiv, London, Madrid, Moskau und Prag. Unternehmenseigene Kanzleien in Asien befinden sich in Almaty, Hongkong und Taipei.

ots Originaltext: Squire, Sanders & Dempsey LLP
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Brian O'Donnell von Brian O'Donnell & Partners, +353-1-678-7544; oder R. Thomas Stanton von Squire, Sanders & Dempsey LLP, 216-479-8500/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE