Esker mit starkem Wachstum in 1999

Lyon / Essen (ots) - Das abgelaufene Geschäftsjahr 1999 war für den französischen Connectivity-Spezialisten Esker durch starkes Umsatz- und Gewinnwachstum gekennzeichnet. In Europa betrug das Umsatzwachstum 25 % und in den USA (ohne Persoft) 29 %. Während die Host-Access-Verkaufszahlen um etwa 10 % gesteigert werden konnten, legte die Fax-Serversparte rund 98 % zu. Wie in den letzten 11 Geschäftsjahren war Esker auch 1999 profitabel und konnte seinen Gewinn auf 13,7 % des Nettoumsatzes steigern. Seit September gehört auch der ehemalige Wettbewerber Persoft zu Esker. Damit ist Esker zu einem der führenden Player im Markt für Host-Access-Lösungen aufgestiegen und nun in der Lage, seine Produkte über große US-Distributoren und eine Vielzahl von VARs zu vertreiben. Mit Hilfe von Persofts ausgebautem Distributions-Netzwerk will Esker insbesondere die Verkaufszahlen in den Bereichen Faxserver und E-Business signifikant steigern.

Ziele für das Jahr 2000

Für das Geschäftsjahr 2000 hat Esker drei strategische Ziele:

1. Marktanteile im schnell wachsenden E-Business-Segment gewinnen. Esker hat 1999 seine Produktreihe Corridor für Active Server überarbeitet. Diese erlaubt Nutzern von IBM Mainframes und AS/400, ihre Anwendungen ohne Zeitverzögerung im Internet zu veröffentlichen oder mit E-Business-Lösungen zu verknüpfen.

2. Bei Faxserverlösungen unter die Top 3 gelangen. Eskers starkes Ergebnis 1999 hat eindrucksvoll das Konzept bestätigt, skalierbare unternehmensweite Fax-Serverlösungen anzubieten. Im Jahr 2000 wird Esker seine Produktpalette erweitern und mit XML-basierender Technologie in den Markt für E-Dokumente eintreten. Mit externem und internem Wachstum will das Unternehmen in diesem Markt eine führende Rolle einnehmen.

3. Marktführung im Host-Access-Markt ausbauen. Im Jahr 2000 plant Esker 2 neue Produkte auf den Markt zu bringen, um für seine Kunden eine globale Lösung anzubieten, die Eskers Softwarelösungen in den Bereichen PC-to-Host und Web-to-Host sowie die Thin-Client-Host-Access-Lösungen auf Basis von Citrix und NT Terminalserver integrieren. Als Weiterentwicklung von Tun PLUS und Persofts SmartTerm Produktfamilie wird das neue Angebot Eskers Position gegenüber dem Wettbewerb stärken.

Firmenprofil: Esker entwickelt und vermarktet Software, die neue und alte Technologien miteinander verbindet und integriert. Anwender können so ihre Investitionen in Informationstechnologie schützen und sind dennoch in der Lage, neue Anwendungen und Systeme in die bereits existierende IT-Infrastruktur einzubinden und für den eigenen Geschäftserfolg zu nutzen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet und ist börsennotiert am französischen Neuen Markt (Kürzel 3581). Esker ist mit ca. 300 Mitarbeitern weltweit aktiv und verfügt über eine installierte Basis von 1,5 Millionen Nutzern weltweit. In Deutschland erreichen Sie ESKER in der Huyssenallee 99-103, 45128 Essen -Telefon: +49 201-82157-0 - Fax: +49 201-82157-14 - www.esker.de

ots Originaltext: Esker GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ansprechpartner für die Redaktion: Weitere Informationen:
Agentur LEONHARDT www.esker.de Hochstraße 33 eMail: info@esker.de 42799 Leichlingen
Tel. ++49-2175-73220
Fax ++49-2175-899620
eMail: kai.leonhardt@uumail.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS