OeNB - Die Goldpolitik der Oesterreichischen Nationalbank und das Goldabkommen der 15 Zentralbanken

Wien (OTS) - Im Rahmen des Abkommens der 15 Zentralbanken vom
26. September 1999 wurden die Goldverkäufe für die nächsten
5 Jahre auf 2.000 t (bzw. ca. 400 t pro Jahr) beschränkt.
Innerhalb des Abkommens ist seitens der OeNB ein Verkauf von bis
zu 90 t beabsichtigt. Dieses Volumen beinhaltet auch Verkäufe an die Münze Österreich AG.

Die OeNB teilt mit, dass für das erste Jahr der Verkauf im Ausmaß von 30 t im Wege der BIZ bereits vollzogen wurde. Da es
sich dabei um Termingeschäfte handelt, werden diese im konsolidierten Wochenausweis des Eurosystems nicht sofort,
sondern erst zu den entsprechenden Fälligkeitsterminen sichtbar. Solche Transaktionen waren schon in den vergangenen Jahren Bestandteil der Goldpolitik der OeNB.

Mit ca. 320 t Gold wird die OeNB auch nach Abschluss dieser Verkäufe über bedeutende Goldbestände verfügen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

Oesterreichische Nationalbank

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/ONB