ots Ad hoc-Service: Berliner Elektro Holding <DE0005214506> Beginn einer neuen Ära bei Berliner Elektro Holding AG nach Abgabe der BE Semiconductor Industries N.V. /

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Beteiligung an BE Semiconductor Industries N.V. fast vollständig verkauft

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Im Rahmen eines Secondary Offering hat die Berliner Elektro Holding AG (BEH) am 31.3.2000 insgesamt 13 Mio. Aktien der BE Semiconductor Industries N.V. (BESI) zum Preis von 18 Euro verkauft und ihren Anteil an BESI von bisher 56,8 % auf etwa 5 % reduziert. Die BEH hat damit das erfolgreichste Investment ihrer Geschichte mit einem Ertrag in Höhe von mehreren hundert Millionen DM realisiert. Die verbleibenden rd. 1,4 Mio Aktien werden überwiegend zur Bedienung der Umtauschanleihe 1996 / 2001 verwendet. Mit dieser Maßnahme verbessert sich die Finanzposition der BEH um rd. 500 Mio. DM, gleichzeitig werden Werte in gleicher Höhe deutlich sichtbar gemacht. Der Mittelzufluß aus dem Verkauf der BESI-Aktien entspricht etwa der gesamten Börsenkapitalisierung der BEH zum gegenwärtigen Zeitpunkt.

Mittelzufluß ist Basis des neuen Private-Equity-Geschäfts

Die zufließenden liquiden Mittel in Höhe von rd. 450 Mio. DM dienen der BEH als Startkapital für den Aufbau des Private-Equity-Geschäfts. Erst Mitte März hatte die BEH angekündigt, bei ihrer künftigen Unternehmenspolitik Abschied vom Konzern-gedanken zu nehmen und die Gesellschaft in eine Private-Equity- Investment AG umzubauen. Die BEH wird dabei Eigenkapital für den Ausbau vorhandener Wachstumsbereiche und neue Investments mit klaren Exit- Spielregeln bereitstellen. Im vorhandenen Portfolio werden die Bereiche Datennetzwerke, Komponenten der Nachrichtentechnik und Energiemanagement-Systeme bei der euromicron AG sowie der Bereich e-Banking bei der synfis AG als besonders ausbaufähig betrachtet. Neben klassischen LBO-/MBO-Investments in reifen Industrien wird die BEH auch Investments in Wachstumsindustrien und im Bereich junger Unternehmen begleiten.

Strategische Neuausrichtung zielt auf Steigerung des Net Asset Value

Mit ihrer neuen Unternehmensstrategie stellt die BEH die Wertschaffung im Interesse ihrer Aktionäre konsequent in den Mittelpunkt. Zielsetzung ist die Steigerung des Net Asset Value um durchschnittlich 15 % pro Jahr. Dazu gehört neben einer wert-orientierten Steuerung aller Investments auch die Trennung von solchen Aktivitäten, die absehbar nicht die von der BEH an ihre Investments gestellten Anforderungen erfüllen. Daher werden im weiteren Jahresverlauf weitere Desinvestments erfolgen, die zusätzliche finanzielle Spielräume schaffen und das Portfolio straffen werden. Berlin, den 3. April 2000

Berliner Elektro HoldingAG Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/11