Stephen Ball, Generalanwalt bei Nomura International, wird Partner von Gibson, Dunn & Crutcher LLP im Londoner Sitz der Firma

LONDON und NEW YORK (ots-PRNewswire) - Stephen Ball, Generalanwalt und leitender Direktor von Nomura International PLC, wird Partner der Firma Gibson, Dunn & Crutcher LLP in deren Sitz in London.

"Als führender Vertreter der britischen Praxis wird uns Stephen Ball bei der Entwicklung der Londoner Niederlassung von Gibson Dunn unschätzbare Dienste leisten. Er gehört zu den am höchsten geachteten Rechtsanwälten in London", so Wesley G. Howell, geschäftsführender Partner von Gibson, Dunn & Crutcher. "Seine internationale Erfahrung, besonders seine Beherrschung der globalen Finanzarena, wird der Firma Gibson Dunn ermöglichen, ihre hochgeschätzte wirtschaftsrechtliche Praxis auf Europa auszudehnen."

Stephen Ball war Mitglied des Verwaltungsrates und Vorstandes von Nomura, eine der weltweit führenden Investmentbanken. Ball leitete die Rechts- und Revisionsabteilungen sowie die Abteilung für Transaktionsmanagement von Nomura und war für deren internationale Transaktionen verantwortlich. Nomura hat ca. $15 Milliarden von Firmen übernommen, so z. B. von AT&T Capital, Thorn und der größten Pub-Gruppe Großbritanniens, und macht zur Zeit ein Angebot für den Londoner Millennium Dome.

"Die Gelegenheit, der Firma Gibson Dunn bei der Ausweitung ihrer europäischen Praxis als Partner behilflich zu sein, ist reizvoll", so Ball. "Die Firma hat Aufträge von hochrangigen Klienten, die mit brisanten Transaktionen befaßt sind, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Kollegen, die ich seit langem respektiere."

In einem Portrait im Corporate Counsel vom Juni 1998 wurde festgestellt, daß "einige der bekanntesten Bankpartner in der City ihm den höchsten Rang für die Art und Weise zuerkennen, wie er die Risikoprogramme der Bank orchestriert. Er leitet eine Gruppe, die sich aus einigen der am besten qualifizierten internationalen Anwälte zusammensetzt - viele von ihnen auf Partnerebene - die sich in allen Bereichen der Betriebs- und Finanzwirtschaft spezialisiert haben."

Vor seiner Tätigkeit bei Nomura war Ball leitender Direktor und Generalanwalt für den asiatischen und pazifischen Raum, Europa, den Mittleren Osten und Afrika bei der Bankers Trust New York Corporation. Zuvor war er für Linklaters & Alliance in New York und für Slaughter and May in London tätig.

Er ist ein ehemaliger Student des Fitzwilliam College der Universität Cambridge; der Titel LLB wurde ihm von der Universität London verliehen. Er ist Kronanwalt der Supreme Courts of Judicature, des obersten Gerichtshofs von England und Wales sowie Hong Kong.

Die Firma Gibson Dunn verfügt seit mehr als 20 Jahren über eine bedeutende Präsenz in London. Die Firma engagiert sich für die Zusammenstellung eines britischen Rechtskollegiums von höchstem Format, um integrierte britisch-amerikanische Rechtskompetenzen zur Verfügung zu stellen, so daß die Vielzahl ihrer verschiedenden kommerziellen Klienten betreut werden kann.

Gibson, Dunn & Crutcher LLP beschäftigt über 700 Anwälte in 12 Büros in London und Paris sowie Century City, Dallas, Denver, Los Angeles, New York, Orange County, Palo Alto, San Francisco, San Diego und Washington D.C.. Die Firma besitzt eine bedeutende Praxis in den Bereichen Unternehmensfinanzen, Fusionen und Übernahmen, neu entstehende Technologien, internationale Kartelle, Medien und Unterhaltung, Rechtsstreitigkeiten, Projekte und Immobilienfinanzen. Gibson Dunn vertritt Klienten wie Intel, Hewlett-Packard, American Airlines, excite@home und Nortel sowie zahlreiche internationale Investmentbanken.

ots Originaltext: Gibson, Dunn & Crutcher LLP
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt: Janet Zagorin von Gibson, Dunn & Crutcher LLP, 001-212-351-3892, jzagorin@gdclaw.com; oder Robin Wagge von Rubenstein Associates, 001- 212-843-8006, rwagge@rubenstein.com, für Gibson, Dunn & Crutcher LLP

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/04