"Neue Zeit"-Exklusivinterview: "Keine Rede von Zivildienst-Stopp"

Innenminister Ernst Strasser (VP) wehrt sich gegen Auflösung des Zivildienstes

Graz (OTS) - "Wir wollen trotz knapper Budgetmittel die
notwendigen Hilfsdienste ihre Arbeit weiter machen lassen. Von einem Zivildiener-Stopp kann keine Rede sein", wehrt sich Innenminister Ernst Strasser in einem Exklusivinterview mit der morgen, 2. April, erscheinenden "Neuen Zeit" gegen ein Ende des Zivildienstes. Strasser betont, er könne sich Veränderungen innerhalb der Zivildienst-Organisationen vorstellen, um "effizienter" zu werden. Als ehemaliger Zivildiener stellt er die Dauer und den finanziellen Aufwand für den vierwöchigen Grundlehrgang in Diskussion.

Rückfragenhinweis: Neue Zeit, 0316/2808-306

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PNZ/OTS