Steyr-Antriebstechnik vor Übernahme durch ZF Passau

Steyr/Graz (OTS) - Der Unternehmensbereich Steyr Antriebstechnik (SAT-Komponenten) der Steyr-Daimler-Puch-Gruppe am Standort Steyr, Oberösterreich, wird - vorbehaltlich der Genehmigung der entsprechenden Gremien und der Kartellbehörden - von der ZF Passau, Deutschland, übernommen. Nach der im Vorjahr vereinbarten Absichtserklärung wurde nunmehr der entsprechende Vertrag am 30. März 2000 unterzeichnet. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Steyr Antriebstechnik hat eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Triebwerken für Traktoren sowie von Allradsystemen für den Nutzfahrzeugbereich. Die ZF Passau ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich der Antriebstechnik für selbstfahrende Arbeitsmaschinen und die Automobilindustrie.

Die im "Engineering Center Steyr" (ECS) zusammengefassten Aktivitäten (Motor- und Lkw-Engineering, Software-Entwicklung usw.) verbleiben bei der Steyr-Daimler-Puch-Gruppe.

Dr. Alfred Koch, Vorstandsvorsitzender der Steyr-Daimler-Puch Gruppe: "Die Abgabe an diesen bedeutenden und erfolgreichen Industriepartner schafft für die Steyr Antriebstechnik und deren Mitarbeiter wichtige Voraussetzungen für eine positive wirtschaftliche Entwicklung dieses traditionsreichen Unternehmenstandortes."

Magna-Vice Chairman Siegfried Wolf betonte, Magna habe das 1998 bei der Übernahme der Steyr-Daimler-Puch AG (SDP) abgegebene Versprechen gehalten, zukunftsorientierte Lösungen für alle SDP-Standorte zu verwirklichen. "Durch die erfolgreiche Neustrukturierung des SDP-Konzerns konnte trotz Abgabe von Unternehmensbereichen mit insgesamt rund 1800 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von rund 5,5 Mrd. Schilling die Anzahl der Mitarbeiter sogar erhöht und der Gesamtumsatz um rund 21 % gesteigert werden, was in erster Linie auf die erfreuliche Geschäftsentwicklung der Steyr-Daimler-Puch Fahrzeugtechnik und der Steyr Powertrain zurückzuführen ist.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alfred Koch,
Vorsitzender des Vorstandes
Tel.: 0316-404-2315

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS