"Moststraße" wird durchgehend beschildert

1,1 Millionen Schilling Regionalförderung beschlossen

St.Pölten (NLK) - Ähnlich dem Projekt "Weinstraßen Niederösterreich" soll im Mostviertel die seit zehn Jahren bestehende "Moststraße" wiederbelebt werden. In diesem Zusammenhang hat die NÖ Landesregierung bei ihrer dieswöchigen Sitzung die Förderung der durchgehenden Beschilderung entlang dieser Route beschlossen. Für das mit insgesamt 1,715 Millionen Schilling veranschlagte Projekt, das bis Mai 2000 abgeschlossen sein soll, werden 1,143 Millionen Schilling aus der Regionalförderung bereitgestellt.

Förderempfänger ist die aus 19 Gemeinden und 50 Betrieben bestehende ARGE Moststraße in Wieselburg, deren Zweck vor allem in der Entwicklung, Formulierung und Umsetzung gemeinsamer touristischer Angebote an der "Moststraße" liegt. Die Initiative wird vom Regionalverband Mostviertel-Eisenwurzen, dem Tourismusverband Mostarrichi, der Tourismusregion Mostviertel, der Mostgalerie u.a. mitgetragen.

Über das Thema Most will sich die Region gemeinsam präsentieren, zu der erlebbaren Gestaltung des Themas sollen Veranstaltungen rund um den Most und seine Geschichte, die Schönheit der Streuobstlandschaft, der Verkauf von regionstypischen Produkten und die Kooperation mit der Gastronomie beitragen. Neben der Finanzierung der Beschilderung wurde auch eine Unterstützung von begleitenden Maßnahmen wie Marketing, laufende Betreuung etc. seitens der Tourismusabteilung und der Landwirtschaftsabteilung beim Amt der NÖ Landesregierung in Aussicht gestellt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK