Sport/Jugend/Stemer

Landesförderungen für Jugendsportplätze BILD LR Stemer: Spaß, Entspannung, Erlebnis und Gesundheit stehen im Vordergrund

Bregenz (VLK) - Es ist ein zentrales Anliegen der
Landesregierung, gemeinsam mit Gemeinden und Vereinen das Sportstättenangebot für Jugendliche in Vorarlberg
kontinuierlich zu erweitern. Auf Antrag von Sportlandesrat
Siegi Stemer wurden kürzlich wieder 377.000 Schilling (27.400
Euro) als Förderungen für fünf verschiedene Jugendsportplätze freigegeben. ****

"Der Sport fasziniert die Jugend und ist - wie
verschiedene Studien zeigen - in diesem Alter die wichtigste
aktive Freizeitgestaltung", betont Stemer: "Wir sind daher
ständig bemüht, ein attraktives Sportplatzangebot in den Vorarlberger Gemeinden zu fördern, das den Jugendlichen Spaß, Entspannung, Erlebnis und gesunde Bewegung bietet".

Um die Jugendlichen tatsächlich anzusprechen, ist es für
Stemer wichtig, dem Boom von Trendsportarten Rechnung zu
tragen. Ziel müsse es sein, "das Traditionelle mit dem Neuen
in Einklang zu bringen". Deshalb werden neben Fußball- und Tennisanlagen vermehrt auch Half-Pipes für Skater oder
Sandplätze für Beachvolleyball errichtet.

Mit den von der Landesregierung kürzlich genehmigten
Mitteln können folgende Jugendsportplatz-Projekte realisiert werden: Eine Skateranlage in Innerbraz, zwei
Streetballanlagen in Rankweil und Lustenau sowie die Jugendsportanlagen Tiergarten und Reute in Hohenems.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL