ots Ad hoc-Service: LIPRO Holding AG <DE0005212609> LIPRO Holding AG: Geschäftsjahr 1999 besser als erwartet

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Markt bei ERP-Systemen für Dezentrales Produktions-Management entwickelt sich schneller als erwartet / Umsatz plus 154 % / Break-even nach Steuern ein Jahr früher als geplant / Verzehnfachung bei den Auftragseingängen / Gründung eines LIPRO-Instituts für IT-Fachkräfte / Strategische Partnerschaft mit Schmitt Consulting GmbH

Die LIPRO Holding AG, führendes Softwarehaus im Markt der ERP-Systeme für Dezentrales Produktionsmanagement, hat im Geschäftsjahr 1999 die zum Börsengang im Oktober 1999 abgegebenen Prognosen in Bezug auf Umsatz und Ertrag deutlich übertroffen.

Die Umsatzerlöse lagen 1999 mit 9,40 Mio. DM um 154 % über dem Vorjahreswert von 3,70 Mio DM. Dies übersteigt die anlässlich des Börsengangs abgegebene Prognose um 30 %.

Mit einer Steigerung um 74 % ist das Standardsoftware-Projektgeschäft stark gewachsen. So erzielte LIPRO hier mit 6,21 Mio. DM den weit überwiegenden Teil seines Umsatzes. Das Standardsoftware-Lizenzgeschäft hat einen Umsatz von 3,06 Mio. DM gebracht.

Das Ergebnis nach Steuern (net income) stieg auf -0,066 TDM, gegenüber minus 1,2 Mio. DM in 1998. LIPRO hat damit die Break-even-Schwelle ein Jahr früher erreicht, als ursprünglich geplant. Das Jahresergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich 1999 auf minus 2,38 Mio. DM, gegenüber minus 2,98 Mio. DM in 1998. Der positive Steuereffekt ist auf die Aktivierung latenter Steuern zurückzuführen, die sich aus dem Bestehen zeitlicher Unterschiede zwischen der Handels- und Steuerbilanz ergeben.

Die Auftragseingänge haben sich gegenüber dem Vorjahr auf 26 Mio. DM nahezu verzehnfacht. Der Gesamtauftragsbestand lag per 31.12.1999 bei 19 Millionen DM.

Am 30. März 2000 hat die LIPRO Holding AG gemeinsam mit Partnern beschlossen, an einer Berliner Fachhochschule ein LIPRO-Institut für Optimierung zu gründen. Damit soll die Ausbildung des IT-Nachwuchses und die Verbindung von Wirtschaft und Wissenschaft am Standort Berlin gefördert werden.

Ebenfalls am 30. März 2000 wurde die strategische Partnerschaft mit der Schmitt Consulting GmbH, einem der vier führenden Anbieter für EDI-Systeme (electronic data interchange), beschlossen. Ziel ist es, beide Firmen zu fusionieren. Damit komplettiert die LIPRO ihr Leistungsangebot und Know-how auf dem Gebiet des elektronischen Datenaustausches, inklusive der Internettechnologie und branchenspezifischer elektronischer Kommunikation. Auf diese Weise wird die Kommunikation zwischen unterschiedlichen ERP-Systemen im Produktionsnetzwerk entscheidend verbessert.

LIPRO ist Technologieführer bei Lösungen für Dezentrales Produktions-Management. Es wird erwartet, dass entsprechende Lösungen bis 2003 ca. die Hälfte des stark wachsenden Marktes für Enterprise Resource Planning (ERP) ausmachen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

LIPRO Holding AG
Dr. Dieter Küchler, Vorstandsvorsitzender
Dr. Hans-Hendrik Kasper, Leiter Unternehmenskommunikation Landsberger Str. 267, 12623 Berlin
Tel. (030) 56 584-0
E-Mail: hans.hendrik.kasper@lipro.de
www.lipro.com

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI