Motorola bringt 1 Million WAP-fähige Handys auf den Markt

Wien (OTS) - Wer im letzten Jahr auf ein WAP-fähiges Handy
gewartet hat, musste bisher oft lange durchhalten. Dieses lange Warten hat nun ein Ende. Als erster und einziger Hardware-Hersteller ist Motorola ab sofort in der Lage, Handys in ausreichenden Mengen zu liefern und das in drei Produkt- und Preisgruppen. Insgesamt eine Million WAP-fähiger Motorola-Handys sind weltweit derzeit in Umlauf. ****

Vor etwas mehr als einem Jahr auf der CeBIT 1999 wurde das Thema WAP-Handys erstmals breit diskutiert. Nach einem eher schleppend verlaufenden Start das lange Zeit einzige verfügbare WAP-Handy, das Nokia 7110, konnte mit der großen Nachfrage nicht mithalten verleiht Motorola dem WAP-Markt nun einen starken Antrieb. Als erster Hersteller weltweit ist das Unternehmen nun in der Lage, ausreichend WAP-Handys zu liefern und das in drei verschiedenen Produkt- und Preiskategorien.

WAP für unterschiedlichste Bedürfnisse

Abgestimmt auf unterschiedlichste Bedürfnisse und finanzielle Möglichkeiten hat Motorola insgesamt fünf WAP-fähige Handys in drei Produktsegmenten entwickelt: das Segment "Motorola Timeport" für den Manager, "Motorola TalkAbout" für junge Leute und Familien und "Motorola V." für Trendsetter.

Bereits in den nächsten Wochen auf dem österreichischen Markt erhältlich ist das weltweit erste WAP-fähige Tri-Band-Handy, das P7389 von Motorola. Neben dem Vibrationsalarm VibraCall ist das Gerät mit der intelligenten Texterkennungssoftware iTAP ausgerüstet, die dem Nutzer das Verfassen von Textnachrichten erleichtert. Mit Hilfe der Synchronisations-Software True-Sync kann der Nutzer gespeicherte Informationen problemlos zwischen Laptop und Handy austauschen. Das P7389 wird öS 6.990,-- kosten (inklusive Mehrwertsteuer und exklusive Kartenvertrag).

Voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2000 auf dem österreichischen Markt verfügbar ist das Timeport P7389e, das zusätzlich e-commerce-Anwendungen ermöglicht. Neben der SIM-Karte liest das Timeport P7389e auch eine elektronische Bankkarte eines Kreditinstituts. Das dritte WAP-fähige Gerät ist das Timeport P1088 mit integrierten HTML- und WAP-fähigen Mikrobrowsern. Das Mobiltelefon verfügt über einen großen Touch-Screen, mit dem sich WAP-Inhalte und Grafiken besonders komfortabel lesen und anzeigen lassen. Das Gerät wird öS 9.990,-- kosten (inklusive MwSt. und exklusive Kartenvertrag).

Als erster Hardware-Hersteller bringt Motorola WAP-Geräte auch im Niedrigpreissegment. Motorolas erstes GSM-Handy mit WAP-Funktion im low-end-Bereich ist das T2288. In Österreich wird das Produkt im April erhältlich sein (Kosten inklusive MwSt. und exklusive Kartenvertrag: öS 2.990,--). Speziell für den Jugendmarkt hat Motorola sein zweites Handy in diesem Produktsegment entwickelt: Das V.2288 verfügt neben einem WAP-Browser auch über ein integriertes FM-Radio. Auf dem österreichischen Markt wird das Gerät ab Mai 2000 erhältlich sein (Kosten inklusive MwSt. und exklusive Kartenvertrag:
öS 3.490,--)

Eigene "Companion"-Websites für Motorola Mobiltelefone

Für alle drei Motorola-Verbrauchermarken entwickelt das Unternehmen auch maßgeschneiderte Companion-Web Sites, über die Anwender hilfreiche Informationen zu ihrem Mobiltelefon beziehen und herunterladen können.

Zusätzlich verstärkt das Unternehmen seinen WAP-Auftritt durch Kooperationen mit Content-Anbietern wie Amazon.com, Digital Bridges, Sports.com sowie verschiedenen Nachrichtenagenturen. Ähnliche Kooperationen sind auch in Österreich geplant. Kunden sollen so reibungslosen Zugang zu ihren bevorzugten Web Sites über WAP-fähige Telefone erhalten. Die Bestrebungen sind Bestandteil des "Web without Wires"-Programms von Motorola, das Internet-Anbieter dazu animieren soll, ihre Web Sites WAP-fähig zu machen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Motorola Österreich / Irene Obetzhofer
Jacquingasse 16-18 1030 Wien
Tel.: 01/797 09 2096
e-mail:Irene.Obetzhofer@motorola.com
http://www.motorola.com
Fotos unter http://www.ffpr.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS