VAN DER BELLEN: KIRCHSCHLÄGER VERTEIDIGTE NEUTRALITÄT Grüne: Mutige Tat als Botschafter in Prag

Wien (OTS) Namens der Grünen zeigte sich Bundessprecher Prof. Alexander Van der Bellen tief betroffen vom Tod des Alt-Bundespräsidenten Rudolf Kirchschläger. "Kirchschläger hat in seiner Amtszeit nie einen Zweifel an der Wichtigkeit und Richtigkeit der Neutralität gehabt und diese Verfassungsbestimmung immer als Auftrag verstanden. Damit war er der letzte Bundespräsiden, der nicht die österreichische Neutralität ausgehöhlt sondern stolz präsentiert hatte", meint Van der Bellen.
In die Geschichte der Zweiten Republik wird auch Kirchschlägers Rede über das Trockenlegen von Sümpfen und saurer Wiesen eingehen, die den eigentlichen Startschuss für eine moderne parlamentarischen Kontrolle bedeutet hatte, so Van der Bellen.

"Mit grösster Hochachtung wird Österreich auch die herausragende Rolle Kirchschlägers als Botschafter in Prag (1968) in Erinnerung bleiben, als er trotz gegenteiliger Weisung von Aussenminister Waldheim die Tore der Botschaft für Verfolgte des Prager Frühlings weit geöffnet hatte. Das war ein Zeichen besonderen Mutes und beeindruckender Zivilcourage, das bis dahin ohne Beispiel war", meint Van der Bellen in seinem Nachruf über Rudolf Kirchschläger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB