LIF-Steiner gegen Abschaffung des begünstigten Postzeitungsversandes

Anschlag auf Vereine und soziale Initiativen

St. Pölten (OTS) - "Die geplante Einstellung des begünstigten Postversandtarifes für periodische Druckwerke trifft in erster Linie die vielen kleinen gemeinnützigen und wohltätige Vereine sowie soziale Initiativen", stellte heute die liberale Landessprecherin NÖ Liane Steiner fest.***

"Wenn sich wie geplant die Versandkosten von öS 0,60 auf öS 6,-- verzehnfachen, so ist das wahrscheinlich das Ende vieler Publikationen von engagierten Initiativen und Vereinen. Ich fordere LH Pröll daher auf, bei der Bundesregierung, dessen Geburtshelfer er immerhin war, ein Veto einzulegen", so die Liberale.

"Für viele kleine Vereine sind diese Publikationen oft die einzige Möglichkeit ihre Anliegen zu transportieren und ihre Mitglieder zu informieren. Dies wäre somit nicht nur ein Anschlag auf die freie Meinungsäußerung sondern würde vor allem eine Existenzbedrohung für alle kleinen Initiativen bedeuten. Dies kann ja hoffentlich nicht im Interesse der Bundesregierung - und schon gar nicht der Landesregierung in NÖ, die immer mit ihren vielen karitativen Organisationen prahlt - sein", appellierte Steiner abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liberales Forum NÖ
Liane Steiner
Tel.: 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS