Am Wochenende wieder Spielbetrieb

Passionsspiele in Eibesthal bei Mistelbach

St.Pölten (NLK) - Am kommenden Sonntag, 2. April, um 15 Uhr beginnen wieder die Passionsspiele in Eibesthal, das zur Weinviertelstadt Mistelbach gehört. Bei diesem Projekt der Dorfgemeinschaft Eibesthal und der Stadtgemeinde Mistelbach spielt eine Gruppe von ambitionierten Laien in der Kirche von Eibesthal am Samstag, 8. April, 19 Uhr, am Sonntag, 9. April, 15 Uhr, am Samstag, 15. April, 19 Uhr, am Sonntag, 16. April, 15 Uhr, am Ostersonntag, 23. April, 15 Uhr, und am Ostermontag, 24. April, 15 Uhr, das Leben und Sterben Jesu. Gespielt wird mit knapp einen Meter hohen und bis zu neun Kilo schweren Buchenholzfiguren, die von den in Kutten gekleideten Spielerinnen und Spielern geschoben, getragen und gehoben werden, um die Handlung des Spiels - Vorlage ist das Evangelium nach Markus - voranzutreiben. Eigens dafür komponierte Musik, live gespielt von Eibesthaler MusikerInnen, ergänzen die Aufführungen dieses Figurenspiels. Ingesamt sind auch heuer wieder 125 EibesthalerInnen unentgeltlich beteiligt.

Schon von 1898 bis 1911 wurde in dieser Gemeinde das Passionsspiel mit Laien dargestellt. Im Vorjahr begann man das Spiel wieder, und zwar mit durchschlagendem Erfolg: Alle sieben Vorstellungen waren ausverkauft. Karten und Informationen sind beim Kulturamt der Stadtgemeinde Mistelbach, Elfriede Müller, Telefon 02572/2515-269, Fax 02572/2515-217, e-mail elfriede.mueller@mistelbach.noe.gv.at , Homepage: http://www.eibesthalerpassion.notrix.at zu bekommen. Die Karten kosten von 100 bis 180 Schilling. Ermäßigungen gibt es für Kinder, Schüler, Studenten, Präsenz- und Zivildiener sowie Gruppen ab 20 Personen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK