Lembacher: 19,5 Mio. Schilling für Startrampe für Jungunternehmer

RIZ-Gründerzentrum in Hollabrunn noch heuer fertig

St. Pölten (NÖI) - "Insgesamt 1.400 Quadratmeter werden künftig innovativen Jungunternehmern zur Betriebsgründung und Betriebsansiedlung im Rahmen des RIZ-Hollabrunn zur Verfügung stehen", freut sich LAbg. Marianne Lembacher anlässlich der kürzlich erfolgten Grundsteinlegung für das Regionale Innovations- und Gründerzentrum Hollabrunn. Insgesamt 19,5 Millionen Schilling betragen die Kosten, um eine ehemalige Veranstaltungshalle am Hollabrunner Messegelände zu adaptieren und erweitern und sie für Unternehmer nutzbar zu machen, erklärte die VP-Abgeordnete. ****

Das RIZ bietet den Unternehmen optimale Bedingungen und die notwendige Infrastruktur. So bezahlen die Unternehmen nur für die Leistungen, die sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen und ersparen sich einen Großteil der Fixkosten. Vorbild für die Gründerzentren ist das seit zehn Jahren erfolgreich bestehende RIZ NÖ-Süd in Wiener Neustadt. Neben Hollabrunn sind im Weinviertel auch noch in Gänserndorf und in Mistelbach derartige Zentren vorgesehen, betonte Lembacher.

"Das RIZ ist eine ideale Startrampe für die Jungunternehmer und darüber hinaus ein weiterer Impuls für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region. Deshalb ist das RIZ-Hollabrunn auch ein wichtiges Leitprojekt im Rahmen des Fitnessprogrammes für Niederösterreich", so Lembacher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI