AVISO MORGEN KUNDGEBUNG: "HAUSBESORGER KEHRAUS"

Ab 18.00 Uhr Demonstration vor der ÖVP-Zentrale gegen die Abschaffung des Hausbesorgergesetzes

Wien (ÖGB/HGPD). Die Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD), zu der die Hausbesorger gehören, hat für morgen, Donnerstag, dem 30. März um 18.00 Uhr zu einer Kundgebung vor der ÖVP-Zentrale in der Lichtenfelsgasse aufgerufen. Anlass für diesen "Hausbesorger-Kehraus", bei dem ein Berufsstand zu Grabe getragen wird, ist die geplante Abschaffung des Hausbesorgergesetzes. HGPD-Vorsitzender Rudolf Kaske: "Hier werden 32.000 Arbeitsplätze, die zu 80 Prozent Frauen und davon sehr viele Alleinverdienerinnen inne haben, unter dem Vorwand Mieten zu senken, aufs Spiel gesetzt. Vollwertige Arbeitsverhältnisse sollen zu Gunsten atypischer Beschäftigungsverhältnisse riskiert werden." ++++

HausbesorgerInnen aus ganz Österreich werden zum "Hausbesorger-Kehraus" erwartet. Auch Mieter haben versprochen, sich zu solidarisieren. Im Rahmen der Kundgebung werden folgende

Redner zu Wort kommen:
Rudolf Kaske, Vorsitzender der Gewerkschaft HGPD
Werner Faymann, Wohnbau-Stadtrat Wien
Brigitte Reiff, Hausbesorgerin
Vizepräsident LAbg. Hans Driemer, Vorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz

Über einen Bericht in Ihrem Medium würden wir uns sehr freuen. (kk)

ÖGB, 29.03.2000 Nr. 208

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Kaske
Tel.: 01/534 44/501 Dw.
HGPD-Presse
Katharina Klee
Tel.: 0664/381 93 67

HGPD-Vorsitzender

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB