RIZ-Krems setzt auf Hightech-Unternehmen

Gabmann: Förderung aus Fitness-Programm des Landes

St.Pölten (NLK) - Im neuen Regionalen Innovations- und Gründerzentrum, das auf dem Kremser Magindag-Areal entsteht und Ende dieses Jahres den Betrieb aufnehmen soll, werden sich zwei moderne Hightech-Unternehmen ansiedeln, die außerordentlich interessante Forschungsprojekte am Sektor der Medizintechnik umsetzen wollen. Wie Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann erklärte, sind mit den beiden Firmen bereits Vorverträge abgeschlossen worden. Nach Anlaufen der Produktion sollen 8 bis 10 qualifizierte Arbeitsplätze entstehen.

Die für die Ansiedlung der beiden Technologiefirmen erforderlichen Sonderinvestitionen für die technische Ausstattung des RIZ-Krems werden vom Land aus dem Euro-Fit-Programm finanziell mit einem Betrag von 11 Millionen Schilling unterstützt. Diese Förderung wurde in der NÖ Landesregierung am Dienstag beschlossen. "Die Ansiedlung der beiden innovativen Hightech-Firmen ist ein großer Gewinn für das Kremser Innovations- und Gründerzentrum, aber auch für die Bemühungen des Landes, die Entwicklung technologischer Kompetenzen in der niederösterreichischen Wirtschaft zu forcieren", ist Landesrat Gabmann überzeugt. Damit soll Niederösterreich zu einem Top-Standort am Technologiesektor werden, der sich durch ausgezeichnete Wachstumschancen und hohe wirtschaftliche Wertschöpfung auszeichnet.

Bei den beiden Hightech-Betrieben handelt es sich um die Firma BioArt Product Krems und die Mediphore-Biotechnologie GmbH. Die BioArt GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung und Herstellung von speziellen Blutentgiftungssystemen. Ange-strebtes Ziel ist die Entwicklung einer künstlichen Leber. Die Mediphore-Bio-technologie GmbH ist auf dem Gebiet der Umsetzung von Forschungsprojekten in der Orthopädie tätig, speziell in der Markteinführung eines Präparates gegen Entzündungen im Knochenbereich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK