Görg: Wiener Stadtfest findet heuer am 29. April statt

Wien, (OTS) "Als Bekenntnis zur Wiener Lebensfreude," bezeichnete der Obmann der Wiener Volkspartei, Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg das Wiener Stadtfest 2000, dessen Programm am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert wurde. Das Wiener Stadtfest, das heuer am 29. April 2000 in der Wiener Innenstadt stattfinden wird, stehe diesmal ganz unter dem Motto:
"Eine Stadt mitten in Europa".

"Junge Talente, ein Zirkus, Straßenkünstler, ein 140 Meter langer Tisch der Gaumenfreuden - ein europäischer Feinkostladen -jede Menge Musik und Unterhaltung, Diskussionsforen, und, und,
und, versprechen auch heuer wieder, das Wiener Stadtfest zu einem Publikumsmagneten zu machen," sagte Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg (ÖVP).****

Wien sei ein Ort der Begegnung, der Kommunikation und der Lebensqualität. Da Wien mitten in Europa liege - speziell vor dem Hintergrund des zukünftigen, neuen Europa - habe die Wiener Volkspartei das diesjährige traditionelle Wiener Stadtfest unter das Motto des ‘Miteinander der Regionen’ gestellt.

Einen Tag lang soll der Mensch, der Dialog, das Feiern in den Mittelpunkt der Innenstadt gerückt werden. Rund 300 Künstlerinnen und Künstler aus allen europäischen Ländern werden dabei ihr Bestes geben und alle Wienerinnen und Wiener sowie Wien-Besucher
auf Ihrer Reise durch die Regionen begleiten.

Die Innenstadt werde einem riesigen Festplatz gleichen und
wie jedes Jahr gibt es auch heuer wieder traditionelle Stadtfest-Fixpunkte: Die gläserne Pyramide am Michaelerplatz - ein Ort der Diskussion und Klassik; die Bühne am Heldenplatz - ein Ort der Artistik und der Zirkusakrobatik; das Zelt im Inneren Burghof -
ein Ort des Jazz, des Funk, des Kabaretts und des Wiener Gesangs; der Endlos-Tisch am Kohlmarkt - ein Ort der Sinnes- und vor allem Gaumenfreuden; die Bühne am Graben - ein Ort der musikalischen Internationalität; die Junge Bühne am Stock im Eisen Platz - ein Ort des musikalischen Nachwuchses; die Bühne am Hof - ein Ort des Pop, des Groove und des Funk & Soul; das Kinderland auf der
Freyung - ein Paradies für unsere Kleinsten.

Aufgrund des immer größer werdenden Publikumsandrangs der letzten beiden Jahre wurden neue Spielräume einbezogen und gestaltet. Daher werde sich zusätzlich ein roter Teppich vom Schwedenplatz zur Oper und von der Freyung zum Heldenplatz ziehen und durch Künstlerinnen und Künstler mit Musik, Performance und Straßentheater bespielt.

"Ich bin stolz auf unser Programm und kann dem Team rund um Stadtfestorganisator Alf Kraulitz zu dieser außerordentlich guten Arbeit nur gratulieren," so Vizebürgermeister Görg abschließend. "Ich kann nur hoffen, dass auch heuer das Wetter wieder mitspielt. Ich würde mich freuen, wenn uns am 29.April wieder viele Wienerinnen und Wiener ein Stück durch die Innenstadt begleiten
und je nach Lust und Laune das Stadtfest, als einen Tag des Miteinander, des Händereichens und des Geselligseins erleben und genießen." (Schluss) lei

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Leitner
Tel.: 4000/81 414
e-mail: lei@gpz.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK