Young Civic Ambassadors aus Japan in Wien

Spenden für den Kampf gegen Drogenmissbrauch

Wien, (OTS) Das Drug Abuse Prevention Center in Tokio veranstaltet jährlich eine landesweite Spendenkampagne zur Unterstützung von NGOs im Kampf gegen Drogenmissbrauch. Von den zahlreichen SchülerInnen, die sich an dieser Sammelaktion beteiligen, wurden auch heuer wieder sechs Jugendliche ausgewählt und zu "Young Civic Ambassadors" ernannt. Sie sind nach Verabschiedung durch Ministerpräsident Obuchi nach Wien gereist
und überreichten dem Exekutivdirektor von UNDCP (United Nations Drug Control Programme), Pino Arlacchi, einen Betrag von US$ 370,000. Am Dienstag Nachmittag stand ein Besuch im Wiener Rathaus und eine Begegnung mit Vizebürgermeisterin Grete Laska auf dem Programm.****

Das Drug Abuse Prevention Center wurde 1987 gegründet mit dem Ziel, das Wissen um Drogenverhütung zu fördern. Unter den zahlreichen Bewusstseinsbildungskampagnen ist insbesondere die
seit 1993 laufende Aktion "No. Absolutely No" hervorzuheben, im
Zuge derer bis dato mehr als 2,5 Millionen US-Dollar gesammelt und für NGO-Projekte in der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden konnten.

Im Juli 1999 wurde das DAPC gemeinsam mit drei anderen Initiativen mit dem erstmals vergebenen UN Vienna Civil Society Award ausgezeichnet, den die Stadt Wien gemeinsam mit den
Vereinten Nationen und der Republik Österreich eingerichtet hat.

Die Gruppe wird heuer erstmals vom japanischen Popstar
Tetsuya Komuro begleitet, der die Erlöse seiner jüngsten CD dem UN-Drogenkontrollprogramm zur Verfügung stellen wird. In Anerkennung seiner Leistungen für ein drogenfreies Japan hat ihn Exekutivdirektor Pino Arlacci zum "UN Music Messenger Against
Drugs" ernannt.

Wien ist seit 1997 das Zentrum der Vereinten Nationen im
Kampf gegen Verbrechen und Drogenmissbrauch. Dies wird auch durch den vom 10. bis 17. April in Wien stattfindenden 10. Verbrechensverhütungskongress der UN unter Beweis gestellt. (Schluss) red/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK