Prinzhorn begrüßt rasche Öffnung der Energiemärkte

Großer Erfolg für Koalition

Wien, 2000-03-28 (fpd) Der freiheitliche Wirtschafts- und Industriesprecher Abg. Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn sieht im heutigen Beschluß des Ministerrates, die vollständige Öffnung des Strom- und Gasmarktes für alle Kunden bis zum 1.10.2001 bzw. 1.10.2002 umzusetzen, einen großen Erfolg für die Regierungskoalition. "Diese rasche Einigung zeigt das enorme Leistungspotential dieser Regierung. Eine langjährige Forderung der FPÖ wurde damit erfüllt.", führte Prinzhorn aus. ****

Von dieser Regelung würden alle Energiekonsumenten, vom Pensionisten bis zum Industrieunternehmer profitieren. Die auf Grund des verstärkten Wettbewerbs zu erwartende Preissenkung werde den Wirtschaftsstandort Österreich damit langfristig stärken und Arbeitsplätze sichern. Trotz des teils heftigen Widerstandes von Seiten der Gaslobby gegen die rasche Liberalisierung habe die Regierung ihre absolute Handlungsfähigkeit und Lösungskompetenz unter Beweis gestellt. "Diese Regierung steht unter einem guten Stern, wenn ein so wichtiger Schritt derart rasch gesetzt werden kann. Doch dies ist erst der Beginn. Weitere Privatisierungs- und Deregulierungsmaßnahmen werden ebenso zügig zum Wohle unseres Landes realisiert werden.", schloß Prinzhorn. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC