Salzer Ueberreuter Gruppe: Wir nehmen unsere Verantwortung ernst

Wien (OTS) - Die Geschäftsleitung der Salzer Ueberreuter Gruppe, eines der führenden Medienunternehmen Österreichs, nimmt zur Diskussion rund um die Produktion einer tschechischen Übersetzung von Adolf Hitlers "Mein Kampf" Stellung. "Die in der Ueberreuter-Druckerei in Pohorelice (Tschechien) für einen Fremdverlag produzierte Ausgabe distanziert sich im Vorwort eindeutig vom Gedankengut Hitlers und weist auf die Gefahren des Inhalts hin. Damit entspricht die Entscheidung der Geschäftsführung dieses Buch zu drucken unseren Kriterien, die den Druck jeglicher rechts- oder linksextremer Publikation untersagen. Die selben Richt-linien gelten auch für den Verlag Ueberreuter. Wir nehmen die aktuelle Diskussion jedoch zum Anlass, bei Druckaufträgen künftig nicht nur die inhaltliche Ausrichtung eines Werkes, sondern auch problematische optische Signale genau zu überprüfen", so DI Michael Salzer, Geschäftsführer der Salzer Ueberreuter Gruppe.

Die Salzer Ueberreuter Gruppe besitzt seit 1996 in Pohorelice eine Buchdruckerei, die sowohl für die Verlage der Gruppe als auch für andere Unternehmen Druckaufträge annimmt. Die tschechische Ausgabe von "Mein Kampf" wurde im Auftrag des Verlages Michal Zidko produziert. Der Prager Verlag, der nach dem Informa-tionsstand der Salzer Ueberreuter Gruppe kein Naheverhältnis zu rechtsorientierten Kreisen hat, gibt vorwiegend historische und kriegerische Romane sowie Unterhaltungsliteratur heraus und ist seit Jahren Auftraggeber der Druckerei in Pohorelice.

Als eines der größten österreichischen Medienunternehmen sieht die Salzer Ueberreuter Gruppe die Auseinandersetzung mit der politischen Vergangenheit als ein zentrales Anliegen. "Immer wieder nehmen wir daher Publikationen in unser Programm auf, die sich mit aktuellen Zeit-Themen und der Vergangenheitsbewältigung beschäftigen", so Salzer. Jüngstes Beispiel hierfür ist das Buch "Spiegelgrund", in dem Johann Gross seine Jugenderinnerungen an die Zeit in der NS-Erziehungsanstalt am Wiener "Spiegelgrund" beschreibt, wo er auch seinem Namensvetter, dem Arzt Dr. Heinrich Gross, begegnete. Der Verlag Carl Ueberreuter führt auch ein umfangreiches Repertoire historischer Bücher. So wurde zum Beispiel eine mehrbändige Reihe zur Geschichte Österreichs aufgelegt, die bis zur jüngsten Vergangenheit reicht und deren Autoren durchwegs anerkannte Historiker sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Dorothea Menedetter/Mag. Alexandra Kropf
MENEDETTER PR
Tel: 01/533 23 80, Fax: 01/533 23 80-44

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS