SJ-Landgraf:Wer Austrofaschisten verherrlicht, soll schweigen!

Aufklärungsoffensive Gusenbauers soll auch anderen Parteien ein Beispiel sein

Wien (OTS) Der Vorsitzende der SJ Wien, Thomas Landgraf, weist die heutigen Aussagen der Jungen Volkspartei aufs Schärfste zurück: "Es ist eine Frechheit, die SPÖ auf diese Weise in ein Naheverhältnis zu faschistischen Praktiken bringen zu wollen. Dass SPÖ-Vorsitzender, Alfred Gusenbauer eine umfassende Aufklärung der braunen Flecken in der eigenen Parteigeschichte herbeiführen will, ist in der Zweiten Republik bislang einzigartig. Die Sozialistische Jugend, die schon immer eine Distanzierung der SPÖ von den braunen Schafen in den eigenen Reihen gefordert hat, ist mit dieser Vorgehensweise in jeglicher Hinsicht einverstanden." Es sei eine Chuzpe, so Landgraf weiter, die ÖsterreicherInnen in dieser Art und Weise für dumm verkaufen zu wollen: "Es ist ja schließlich die ÖVP die Nachfolgepartei der Austrofaschisten, die politisch Andersdenkende in den 30-er Jahren hinrichten ließen - es ist die ÖVP, die heute noch den Faschisten Engelbert Dollfuß als Helden feiert." ****

Der JVP legt Landgraf nahe, am Seminar zum Thema Faschismus teilzunehmen, das der Österreichische Bundesjugenring (ÖBJR) am Tag vor den diesjährigen Beifreiungsfeiern in Mauthausen veranstaltet:
"Vielleicht weiß die JVP einfach nicht, was Faschismus alles sein kann - die Sozialistische Jugend stellt aber gerne ihre ExpertInnen zur Verfügung, um in der ÖVP die gleiche Aufklärungsarbeit zu leisten, die wir Tag für Tag bei jungen Menschen, bei Seminaren und auch in der SPÖ erbringen."

Der Vorstoß Gusenbauers solle der Startschuß sein, dass sich alle Parteien verpflichten, die eigene Vergangenheit zum Thema Faschismus öffentlich aufzuarbeiten. Braune Flecken gebe es leider überall - wer das negiere, leide am Schüssel-Syndrom: "Vergessen - verdrängen -verleugnen", so Landgraf abschließend. (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Landgraf, Janos Fehervary
Tel.: (01) 713 8 713

Sozialistische Jugend Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW