Große Frühjahrsputz-Aktion in Wien

Zahlreiche Aktivitäten und Service-Angebote vom 1. bis 16. April

Wien, (OTS) Der Winter ist nach dem Kalender ganz und nach
dem Wetter fast vorüber und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wien putzen die Stadt an allen Ecken und Enden, damit
sie - wenn die Sonne wieder so richtig scheint - auch dementsprechend sauber sich präsentiert. Der Schwerpunkt des Frühjahrsputzes wird vom 1. bis 16. April stattfinden. Was nicht heißt, dass nicht auch vorher und nachher eifrig geputzt wird.
Dies gab Wiens Umweltstadtrat Fritz Svihalek beim Pressegespräch des Bürgermeisters am Dienstagvormittag bekannt.

Insgesamt werden beim Frühjahrsputz fünftausend Tonnen Mist von den Straßen gekehrt und entfernt, zehntausend Sitzbänke gewaschen oder frisch gestrichen, 1.067 Ampeln und 79 Blinklichtanlagen von Staub und Schmutz befreit, achttausend
Hektar Grünbestand gründlich geputzt und eine halbe Million bunte Frühlingsblumen eingesetzt. Für Anregungen und Beschwerden zum Frühjahrsputz stehen den Wienerinnen und Wienern drei Telefonnummern zur Verfügung: das Misttelefon unter 546 48 für alle Fragen zum Thema Mist (ab dem 28.3. von 8 bis 18 Uhr
verstärkt besetzt), das Lichttelefon unter 797 75/80 33 zur
Meldung für defekte Laternen oder ausgefallene Ampelanlagen und
das Büro für Sofortmaßnahmen unter 4000/75 222, wenn z.B. ein Eiskasten im Wald gefunden wird. Wer im eigenen Haushalt großen Frühjahrsputz machen will und infolgedessen Sperrmüll und Sondermüll zu entsorgen hat, dem bietet die "48er" ein spezielles Service: ausnahmsweise haben am Sonntag, den 9. April Wiens Mistplätze von 7 bis 18 Uhr geöffnet.

Die "48er" bietet viel Service für die Sauberkeit Wiens

An die 50.000 Tonnen Streusplitt sorgten für die Sicherheit auf Wiens Straßen in den vergangenen Monaten. Der Großteil des ausgebrachten Splitts wird nunmehr von der MA 48
(Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark) maschinell und händisch wieder eingesammelt. Der überwiegende Teil davon kommt zur Wiederverwertung in die Streusplittrecyclinganlage am
Rautenweg. Dort wird der angelieferte Streusplitt gewaschen. Mehr als drei Viertel dieser Menge wird im nächsten Winterdienst wieder zum Einsatz kommen. Das hat sowohl eine Schonung der natürlichen Ressourcen zur Folge, als auch eine Reduzierung der Verkehrsbelastung durch den Wegfall der Splittnachlieferungen. Weitere dreißig bis vierzig Prozent des ausgebrachten Splitts wird mit dem üblichen Straßenkehricht entsorgt. Ein kleiner Teil landet auch in den Schächten der Straßenentwässerung, aus denen er über den Sommer hinweg von den Mitarbeitern der "48er" herausgesaugt wird.

Damit aber nicht genug: Im Rahmen der Aktion "Frühjahrsputz
in Wien" vom 1.4. bis 16.4. wird von den MitarbeiterInnen der
"48er" in einer magistratsübergreifenden Aktion (MA 42, MA 45, MA 46, MA 48, MA 49, MA 53), sowie unter Mitwirkung von Wiener
Schulen und den Pfadfindern, achtlos in Wald und Flur
weggeworfener Unrat von den vereinbarten Sammelplätzen abgeholt
und zur Entsorgung gebracht.

Ab dem 28. März 2000 ist auch das Misttelefon 546 48 in der Zeit von 8 bis 18 Uhr verstärkt besetzt, um den WienerInnen mit
Rat in Sachen richtiger Entsorgung zur Seite zu stehen. Dort
werden auch Meldungen über Nachbesserungen an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

Ein weiteres Service der "48er" zum Thema Frühjahrsputz ist das Offenhalten aller neunzehn Wiener Mistplätze am Sonntag, den
9. April 2000 in der Zeit von 7 bis 18 Uhr. Die Abgabe von Sperrmüll und Problemstoffen ist von 8 bis 18 Uhr möglich.

Apropos richtiges Entsorgen! Zu dieser Zeit beginnt auch in
den meisten Privathaushalten der Frühjahrsputz. Dazu wieder einige wertvolle Tipps zur Erinnerung:

Sperrmüll (ein altes Sofa, alte Sportgeräte, ein kaputter Sessel etc.) vom Dachboden oder vom Keller kann in Haushaltsmengen (etwa 1m³, ein Möbelstück) zu den Öffnungszeiten auf den Wiener Mistplätzen abgegeben werden. Die üblichen Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag von 7 bis 18
Uhr, Mittwoch von 7 bis 20 Uhr. Der Mistplatz in Wien 22, Percostraße ist auch jeden Sonntag von 7 bis 18 Uhr geöffnet.
Doch auch die richtige Entsorgung der Problemstoffe sollte für
alle WienerInnen schon zur lieben Gewohnheit geworden sein. Die Problemstoffsammelstellen laden während der Öffnungszeiten Montag - Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag von 8 bis 12 Uhr zur Abgabe der Problemstoffe (alte Lacke und
Farben in flüssiger Form, Fleckputz-, Putz- und Reinigungsmittel, etc.) ein.

Auch der Garten erwacht zu dieser Zeit aus dem Winterschlaf. Laub, das vom vergangenen Herbst übrig geblieben ist, wird eingesammelt, der Rasen wird vertikutiert, alle diese
Gartenabfälle können auf einem eigenen Komposthaufen zusammen mit Küchenabfällen wertvollen Kompost für den eigenen Garten ergeben. Wer keinen eigenen Garten hat, trägt seine Bioabfälle am besten zur nächsten Biotonne bzw. zum Mistplatz. Sie gelangen dann von dort ins Kompostwerk Lobau der MA 48.

Das Stadtgartenamt säubert und schmückt Wiens Grünanlagen

In den ersten beiden Aprilwochen werden jeweils in den
Nächten von der MA 42 (Stadtgartenamt) so genannte "Auswaschaktionen" durchgeführt. Ein Großteil der 80.000 Stück Wiener Allee-(Straßen-)Bäume werden von den winterlichen Auftaumitteln, Splitt, Staub, usw., befreit. Ein Tankwagen der
MA48 fährt mit GärtnerInnen des Stadtgartenamtes durch viele Alleen Wiens (z.B. Gürtel), um mit einem sanften Brausestrahl den Boden im Bereich der Bäume zu säubern.

Auch aus dem Straßenbegleitgrün ist der Splitt herauszuholen. Diese Aufgabe übernimmt ebenfalls die MA 42 - Stadtgartenamt.
In diesen Tagen waren und sind die MitarbeiterInnen des Stadtgartenamtes damit beschäftigt, eine halbe Million Frühlingsblumen auszupflanzen. Gut 750.000 Tulpen und Narzissen, deren Knollen bereits im Vorjahr in die Erde gelegt wurden, werden jetzt erblühen.

Das Stadtgartenamt bietet den Wienrinnen und Wienern
ebenfalls ein Service-Telefon und eine e-mail-Adresse, bei denen
sie Wünsche und Anregungen zum Thema Frühjahrsputz in unseren Gärten deponieren können: Telefon 4000-8042, e-mail "post@m42.magwien.gv.at".

Frühjahrsputz des Forstamtes der Stadt Wien

Auch auf die Förster der Stadt Wien wartet ein hartes Stück Arbeit. Die grünen Freizeitparadiese, wie Wienerberg oder Lainzer Tiergarten, werden von der MA 49 (Forstamt der Stadt Wien) systematisch durchkämmt und aufgeräumt. Auf der Donauinsel müssen etwa alle Grillstellen wieder einsatzbereit gemacht werden.
Am 8. April gibt es den Frühjahrsputz am Wienerberg. Von den Mitgliedern der Wiener Naturwacht, dem Verband Österreichischer Arbeiter Fischereivereine - Sektion Wienerberg und mit Unterstützung der Taucher der MA 68 - Wiener Berufsfeuerwehr wird der Wienerberg von 9 bis 13 Uhr ganz genau unter die Lupe genommen und unter Mithilfe der Förster des Forstamtes und deren Pferdefuhrwerkes garantiert von jeder Art von Mist gesäubert. Der gesammelte Mist wird anschließend von der "48er" entsorgt.

Am 9. April findet der Frühjahrsputz im Maurer Wald (Breitenfurt) statt. Dreihunder Wiener PfadfinderInnen beginnen ab 9 Uhr beim Rasthaus Schießstätte ihre Putzaktion, bei der sie von den Förstern der MA 49 unterstützt werden. Auch die MA 48 hilft, indem sie dreihundert Einweghandschuhe und eintausend Müllsäcke zur Verfügung stellt und anschließend den gesammelten Mist entsorgt. Die Aktion im Maurer Wald endet um 13 Uhr. Im Windschutzgürtel und den Feldrainen liegt der Wiener Landesjagdverband auf der Lauer
nach dem Mist. 150 Freiwillige machen sich auf die Pirsch nach ihm und kommen erfahrungsgemäß auf ca. 300 m³ Mist.

Die MA 46 sorgt für saubere Ampeln

Die Reinigung von 1.067 Ampeln und 79 Blinklichtanlagen hat
in diesen Tagen im Auftrag der MA 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten bereits begonnen und wird bis
in den Juni fortgesetzt. Bei dieser Gelegenheit werden auch gleich tausende Lampen ausgewechselt. Besonders stark verschmutzte oder überklebte Verkehrszeichen werden auf Wunsch der Bezirke ebenfalls einer gründlichen Reinigung unterzogen.

"Unser Wien" mit Tipps für alle Wiener Haushalte

Dieser Tage ging an alle Wiener Haushalte die im Auftrag der
MA 53 (Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien) produzierte neueste "Unser Wien"-Ausgabe mit einer Sonderbeilage "Der Winter wird rausgekehrt!" In dieser sind nicht nur alle Informationen zu finden, was die Stadt Wien für ein sauberes Wien macht, sondern auch Tipps für die Wienerinnen und Wiener, wie sie
umweltfreundlich und Abfall richtig entsorgend in ihrem eigenen Haushalt und im Garten Frühjahrsputz machen können.
Stadtrat Svihalek zum Frühjahrsputz: "Wien ist eine Stadt mit großer Lebensqualität. Mit der großen Frühjahrsputz-Aktion wird dieses wieder einmal unter Beweis gestellt. Aber auch für die Touristen, die uns verstärkt im Frühjahr besuchen, bietet Wien damit ein attraktives Bild." (Schluss) ma

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Renate Marschalek
Tel.: 4000/81 070
e-mail: mar@guv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK