Der Putztag: "Darf’s ein bisserl weniger sein?"

Seminar der "umweltberatung" in Sitzenberg-Reidling

St.Pölten (NLK) - Morgen, 29. März, veranstaltet "die umweltberatung" NÖ-Mitte in Sitzenberg-Reidling von 18 bis 21 Uhr ein Putztag-Seminar unter dem Titel "Darf’s ein bisserl weniger sein?". Bei der Veranstaltung rund ums Putzen, um die Inhaltsstoffe in Reinigungsmitteln sowie ihre Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit geht es um Fragen wie "Was bedeutet biologisch abbaubar?", "Welche Reinigungsmittel können für Bad, WC, Böden, Fenster etc. eingesetzt werden?" oder "Kann auf Spezialmittel wie Beckensteine, Luftverbesserer und Möbelpflegemittel verzichtet werden?".

In diesem Zusammenhang hält "die umweltberatung" fest, dass zu viel Sauberkeit auch der Gesundheit schaden kann, tummeln sich doch in den Wohnungen in der Regel keine krankmachenden Bakterien. Um Infektionen zu verhindern, genügt es, die Wohnung sauber und trocken zu halten. Milde Neutralreiniger sowie Haushaltsessig oder saure Reiniger für den Sanitärbereich reichen vollkommen aus, um hygienische Verhältnisse zu schaffen. Reinigungsmittel mit Desinfektionszusatz hingegen sind absolut unnötig und können Probleme für die Gesundheit bereiten, indem sie Beschwerden wie Asthma, Allergien, Ekzeme und Neurodermitis fördern. Auch für die Umwelt sind desinfizierende Reinigungsmittel problematisch, können sie doch in kleineren Kläranlagen die biologische Reinigung des Abwassers beeinträchtigen.

Anmeldungen zum Seminar bei der "umweltberatung" NÖ-Mitte unter der Telefonnummer 02742/74341. Nähere Informationen erhält man auch bei der "umweltberatung" Mödling unter der Telefonnummer 02236/860664, Renate Partei. Tipps zum umweltgerechten Reinigen im Haushalt gibt es überdies in der "umweltberatungs"-Broschüre "Wie reizend", die zum Preis von 80 Schilling unter der Telefonnummer 02742/71829 oder bei den regionalen Umweltberatungsstellen zu beziehen ist.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK