Niederösterreich hilft Mosambik

300.000 Schilling für Straßenkinderschule

St.Pölten (NLK) - Niederösterreich hilft Mosambik. "Für den Wiederaufbau und den Ausbau einer Schule für Straßenkinder in der zentral-mosambikischen Kleinstadt Chimoio stellen wir 300.000 Schilling bereit", erklärte heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. In der Schule für Sprachen und Kultur werden 184 Kinder betreut, die aus ärmsten Verhältnissen kommen. Neben den normalen Fächern werden die Kinder auch in Französisch, Kultur, Landwirtschaft und Schneiderei unterrichtet.

Mit der Spende des Landes können zwei stabile Klassenzimmer gebaut und Möbel gekauft werden. Die Schule wird von Humana Österreich seit mehreren Jahren betreut. Verantwortlich ist die Humana Schwesternorganisation ADPP Mosambik. Mädchen werden bevorzugt aufgenommen, da diese sonst kaum eine Möglichkeit haben, eine Ausbildung zu erhalten. In Mosambik besuchen allgemein nur 50 Prozent der Kinder eine Schule.

"Wir wollen helfen, wo es in unserer Macht steht", betonte Prokop. Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka meinte, Niederösterreich sei bekannt dafür, "Soforthilfe" zu leisten.
Das Land Niederösterreich richtete bei der "Erste Bank" ein eigenes Spendenkonto (Kontonummer: 042-35835) mit dem Kennwort "Niederösterreich hilft Mosambik" ein. Alle Spendengelder kommen ausschließlich der Schule in Chimoio zugute.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK