GdE-AVISO: Internationaler Tag der Eisenbahner am 29.3.2000 Zeichen der weltweiten Verbundenheit der Eisenbahner

Sonderzug für Medienvertreter von Sopron über Wien, St. Pölten, Linz nach Passau Pressekonferenz im Sonderzug am Wiener Westbahnhof

Wien (ÖGB) - Am 29. März 2000 (also morgen, Mittwoch) organisiert die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) erstmals einen Internationalen Tag der Bahnbeschäftigten, um auf die bahnspezifischen Problematiken beim Übergang ins 21. Jahrhundert aufmerksam zu machen.++++

Umstrukturierung der Eisenbahnen: weltweiter Trend

Alle Industriezweige sind einem ständigen Wandel unterworfen - so auch der Bahnsektor. Gerade in den vergangenen zehn Jahren allerdings war gerade der Bahnbereich einem enormen Druck ausgesetzt, denn Änderungen ergaben sich zumeist aufgrund von Kosteneinsparungen oder dem Wunsch des Staates, die Bahnunternehmen zu veräußern bzw. die Verantwortung in andere Hände zu legen - mit der Begründung, Privatunternehmen könnten bessere Arbeit leisten. So wandelte sich das Gesicht der Bahnindustrie von Grund auf. Praktisch überall in der Welt kam und kommt es zu Privatisierungen oder der Vergabe von Konzessionen, zur Auslagerung ganzer Unternehmensbereiche, zur Zersplitterung und zur Übertragung von Mehrfachaufgaben an Arbeitskräfte.

Bitte merken Sie vor:
Pressekonferenz im Sonderzug am Wiener Westbahnhof:
Mittwoch, 29. März 2000
11.30 Uhr

In den Aufenthaltsorten des Sonderzugs arrangiert die Gewerkschaft der Eisenbahner Informations- und Festveranstaltungen. Zusätzlich wird ein Aktionsteam der GdE für die jeweilige Öffentlichkeits-arbeit und Verteilung der Folder an die Kunden und Interessierten sorgen. Der Sonderzug wird vom Wiener Westbahnhof bis Passau erstmalig bei einer Zugfahrt von einem Triebfahrzeug der Reihe 1016 (Taurus) gezogen.

Aufenthalte des Sonderzugs von Sopron nach Passau:
Sopron: 8.00 bis 10.00 Uhr
Wien Westbahnhof: 11.25 bis 13.05 Uhr
St. Pölten: 14.00 bis 15.00 Uhr
Linz: 16.10 bis ca. 17.25 Uhr
Ankunft in Passau: 18 .51 Uhr

In Passau wird es ab 19.00 Uhr zu einem Zusammentreffen mit dem Sonderzug der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands kommen, welcher am selben Morgen von Brüssel aus losgefahren ist. Dieses Zusammentreffen stellt auch die Schlußveranstaltung des Aktionstages dar.

ÖGB, 28. März 2000

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Internationales Referat
Tel.: 01/546 41/503 Dw.
Fax: 01/546 41/213

Gewerkschaft der Eisenbahner

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB