Hintner: Cable-Liner ist das Verkehrsmittel der Zukunft

Weiterer Schritt zur Verbesserung der Verkehrsentwicklung im Süden Wiens

St. Pölten (NÖI) - Mit der Verwirklichung des "Cable-Liners" bei der SCS wurde ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Verkehrsentwicklung im Süden Wiens gesetzt. Nach der Einführung des Viertelstundentaktes auf der Südbahn und des 7 1/2 Minutentaktes auf der Badner Bahn wurde nun ein Meilenstein gesetzt. "Die Errichtung dieses völlig neuen Verkehrsmittels bringt eine Verbesserung für den Verkehr innerhalb der SCS, beinhaltet aber auch eine Anbindung an die Badner Bahn und hat daher auch überregionale Bedeutung, freut sich LAbg. Hans Stefan Hintner.****

Mit der Fertigstellung des Cable-Liners wird bereits Ende dieses Jahres gerechnet. Ab Beginn 2001 steht er den Besuchern der SCS zur Verfügung. "Die derzeit geplante Streckenlänge beträgt 1,8 Kilometer. Wir können diese Strecke aber jederzeit und vor allem völlig problemlos verlängern, sollte der Bedarf gegeben sein", so Hintner.

"Nunmehr ist aber auch Wien gefordert, Bereitschaft zum weiteren Ausbau der Standseilbahn zu zeigen und einen Anschluss an die U6 durchzuführen. Gemeinsame Verkehrslösungen zwischen Wien und Niederösterreich sind die einzige Chance, um den Süden von Wien zu entlasten. Niederösterreich trägt alles dazu bei. Jetzt sind die Wiener am Zug", betonte Hintner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI