Spatenstich für Park-and-ride-Anlage beim Bahnhof Neulengbach

Pröll: Vorbildhaftes Engagement der Stadtgemeinde

St.Pölten (NLK) - Am Dienstag, 28. März, wird ab 15 Uhr in Neulengbach der Spatenstich zur Errichtung einer Park-and-ride-Anlage beim Bahnhof vorgenommen. Die Park-and-ride-Anlage wird auf einer Fläche von 3.666 Quadratmetern errichtet und soll 385 Pkw-Stellplätze und 100 überdachte Zweiradabstellplätze bieten. Die Gesamtkosten für das voraussichtlich Ende 2001 abgeschlossene Projekt liegen bei 65,5 Millionen Schilling.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll betont in diesem Zusammenhang, dass das Projekt in der vorliegenden Form und in diesem zeitlichen Rahmen nur möglich war, weil sich die Stadtgemeinde Neulengbach besonders engagiert hat. "Sie hat in vorbildlicher Art die notwendige Grundstücksfläche vorfinanziert und weitere Vorarbeiten geleistet. Ein derart vorbildliches Engagement erleichtert es den Vertragspartnern Bund und Land, das Ausbauprogramm zur Erweiterung des Park-and-ride-Systems in Niederösterreich zu beschleunigen", so Pröll.

Der Anteil der ÖBB, die auch die Bauherrschaft ausüben, liegt bei 50 Prozent, jener der Stadtgemeinde bei 15 Prozent der Gesamtkosten. Das Land steuert zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs und zur Erleichterung des Berufspendlerverkehrs in Neulengbach 35 Prozent der Gesamtkosten bei, das sind 22,9 Millionen Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK