Scholz: Personalberatungsbüro schlägt Schulaufsichtsorgane vor

Wien, (OTS) Montag und Dienstag werden in Kollegiumssitzungen im Stadtschulrat für Wien drei Leitungspositionen der
Schulaufsicht zu besetzen sein. Es handelt sich um zwei Bezirksschulinspektoren und um eine Fachinspektion für Leibesübungen.

Alle drei Leitungspositionen wurden durch ein Managementinstitut, die Firma Neumann Management, im Wege eines Assessment-Centers ausgewählt, fünf Assessoren, davon nur eine Minderheit von zwei aus dem Stadtschulrat für Wien, haben die Bewerberinnen und Bewerber auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis waren eindeutige Erstreihungen.

Diese von der Firma Neumann Management Bestqualifizierten werden vom Stadtschulrat dem Kollegium des Stadtschulrates für
Wien auch als Erstgereihte für die Schulaufsichtsfunktionen vorgeschlagen werden.

"Für mich ist das ein Lackmus Test der Glaubwürdigkeit des Kollegiums. Ich bin jetzt schon neugierig, welche Fraktion die
Stirn hat, im Kollegium gegen den Vorschlag eines privaten Personalberatungsbüros zu stimmen. Bei der Vorstellung des Assessment-Verfahrens der Firma Neumann haben seinerzeit alle Fraktionen einhellig applaudiert. Für mich sind die Vorschläge des unabhängigen Management-Institutes bindend - die Besten werden von mir erstgereiht werden", betonte Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz. (Schluss) ssr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Martina Vitek
Tel.: 525 25/77 014

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK