Brauner initiiert Sonderaktion für ausländische TopmanagerInnen

Managerquote für Spezialkräfte noch nicht ausgeschöpft

Wien, (OTS) Zur tatkräftigen Unterstützung von internationalen Unternehmen und deren ausländischen
TopmanagerInnen hat die Wiener Integrationsstadträtin Renate Brauner eine eigene Aktion ins Leben gerufen. Die Chefetagen von über 90 in Wien beheimateten Großunternehmen, von Esso über Coca-Cola, Chrysler bis zu Ericsson, erhalten persönlich die Einladung der für Niederlassungsbewilligungen zuständigen MA 20 "Fremdenrechtliche Angelegenheiten" mit Information, wo und wie SpitzenmanagerInnen rasch und unbürokratisch eine Genehmigung erhalten.****

"Sehr oft kommt bei Gesprächen mit ManagerInnen oder bei Betriebsbesuchen der Hinweis, es seien zu wenig Quotenplätze für ausländische Führungskräfte vorhanden. Dabei", so die Begründung von Brauners Initiative, "stehen im Sinne der Wirtschaftförderung und der Arbeitsplatzsicherung genügend Spielräume zur Verfügung." Im Jahr 1999 sei etwa die Hälfte der reservierten Plätze ausgeschöpft worden, auch heuer stünden von insgesamt 500 noch immer 430 Niederlassungsbewilligungen für TopmanagerInnen oder Spezialkräfte zur Verfügung.

Die Good-Will Aktion der Stadt endet jedoch nicht mit der Informationsübermittlung an die Firmen-Chefetagen. Die Verwaltung wurde auf die Wünsche der Klienten hin umgestellt. Es stehen in
der MA 20 im Rahmen eines eigenen Kundenservicezentrums geschulte MitarbeiterInnen mit Infos für die Personalstellen der Firmen zur Verfügung. Ein eigens eingerichtetes Referat für Selbständige ergänzt diese wirtschaftsfreundliche Haltung im Fremdenrecht. (Schluss) wb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Wolfgang Briem
Tel.: 4000/81 853
e-mail: brw@gif.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK