ots Ad hoc-Service: Bayerische BrauHolding <DE0005030001>

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Ad hoc-Mitteilung gemäß @ 15
WpHG

Bayerische BrauHolding AG Wertpapier-Kenn-Nummer 503 000 ________________________

Öffentliches Kaufangebot - Pflichtangebot nach Art. 16 Übernahmekodex - an die Aktionäre der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft, Kulmbach.

Die Bayerische BrauHolding AG, München bietet den Aktionären der Kulmbacher Brauerei AktienGesellschaft an, alle von ihnen gehaltenen Aktien der Gesellschaft zum Preis von Euro 155,-je Aktie im Nennbetrag zu je DM 50 zu erwerben.

Der den freien Aktionären angebotene Kaufpreis von Euro 155,-- liegt um Euro 3,-- über dem höchsten Börsenpreis der letzten drei Monate vor Erreichen der Kontrolle am 15. März 2000 und mit Euro 14,-- um nahezu 10 % über dem Börsenkurs am Tage des Erreichens der Kontrolle.

Das Kaufangebot ist unbeschränkt und gilt für alle noch nicht von der Bayerischen BrauHolding AG gehaltenen Aktien der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft.

DIE BAYERISCHE BRAUHOLDING AG

Die Bayerische BrauHolding AG, ehem. Paulaner-Salvator-Beteiligungs-AG, fungiert als strategische Holdinggesellschaft für den Geschäftsbereich Getränke der Schörghuber Unternehmensgruppe. Neben einem Anteil von bisher 49,99 % am Grundkapital der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft zählt die Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG, München als 100 %ige Tochtergesellschaft ebenso zu ihrem Portfolio wie eine Beteiligung von 22,06 % an der CocaCola Erfrischungsgetränke AG, Berlin. An der Compania Cervecerias Unidas S.A., Santiago de Chile ist die Bayerische BrauHolding AG in einem 50:50 Joint Venture mit einem chilenischen Partner zu rund 62 % beteiligt.

Als eine der großen Getränkegesellschaften Deutschlands konzentriert sich die Bayerische BrauHolding AG sowohl auf die Stärkung der heimischen Marktposition als auch auf einen Ausbau ihres internationalen Engagements. Der neue Name Bayerische BrauHolding AG verdeutlicht zum einen die bayerische Herkunft und die traditionelle Bierkompetenz der Gesellschaft, er zeigt aber auch die Selbständigkeit und Vielfalt der Beteiligungsunternehmen mit ihren starken Marken unter einem gemeinsamen strategischen Dach.

Die zukünftige Geschäftspolitik der Bayerischen BrauHolding AG wird, wie auch schon in der Vergangenheit, durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Aufsichtsrat und Vorstand der Kulmbacher Brauerei AktienGesellschaft geprägt sein.

GRÜNDE FüR DAS KAUFANGEBOT

Die Bayerische BrauHolding AG hat mit Wirkung vom 15. März 2000 33.752 Aktien im Nennwert von je DM 50 der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft erworben und ist nunmehr mit 60,04% am Grundkapital der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft beteiligt.

Die Bayerische BrauHolding AG hat die Regelungen des Übernahmekodex der Börsensachverständigenkommission beim Bundesministerium der Finanzen als verbindlich anerkannt und ist deshalb entsprechend Art. 16 des Übernahmekodex in der Fassung vom 28. November 1997 zur Abgabe eines öffentlichen Kaufangebotes verpflichtet, weil sie die Kontrolle im Sinne dieser Bestimmung (Erwerb der Mehrheit der Stimmrechte) über die Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft übernommen hat.

ANGEBOT, FRIST UND VERFAHREN

Die Bayerische BrauHolding AG unterbreitet deshalb den Aktionären der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft das Angebot, ihre Aktien mit Gewinnanteilscheinen Nr. 49 ff. und Erneuerungsschein (WKN 700 700) zum Preis von Euro 155,--je Aktie im Nennbetrag von je DM 50 zu erwerben. Das Kaufangebot ist bindend und an keine Bedingungen geknüpft.

Aktionäre der Kulmbacher Brauerei AktienGesellschaft, die dieses Angebot annehmen wollen, werden gebeten, ihre Aktien in der Zeit vom 10. April bis einschließlich 10. Mai 2000 bei einer inländischen Niederlassung der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG während der üblichen Schalterstunden einzureichen oder durch ihre Depotbank zur Verfügung zu stellen.

Die fristgerechte Einreichung der Aktien gilt als rechtsverbindliche, unwiderrufliche Annahme des Angebotes. Die Annahme des öffentlichen Kaufangebotes ist für die Aktionäre der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft provisions- und spesenfrei.

Die Gutschrift des Kaufpreises wird umgehend nach Einreichung der Aktien der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft Zug um Zug veranlasst.

Für weitere Informationen und eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Betreuer und Ansprechpartner in Ihren zuständigen Bankfilialen. Seitens der Bayerischen BrauHolding AG steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Herr Dr. Werner Weber, Bayerische BrauHolding AG, Denninger Straße 169, 81925 München Telefon 0 89 / 92 38-930, Telefax 0 89 / 92 38-105 E-Mail we.weber@bayerische-brauholding-ag.de

GLEICHBEHANDLUNG

Erwirbt die Bayerische BrauHolding AG während der Angebotsfrist Aktien der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft zu einem höheren als dem hier angebotenen Kaufpreis, gilt dieser höhere Kaufpreis auch für alle Aktionäre der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft, die dieses Angebot annehmen werden oder bereits angenommen haben. Sollte die Bayerische BrauHolding AG bis zum 10. Mai 2000 aufgrund eines weiteren öffentlichen Kaufangebotes einen höheren Kaufpreis für Aktien der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft anbieten und liegt bis dahin kein öffentliches Kaufangebot eines Dritten für Aktien der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft vor, so gilt dieser höhere Kaufpreis auch für alle Aktionäre der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft, die dieses Angebot annehmen werden oder bereits angenommen haben.

RÜCKTRITTSRECHT

Wird bis zum 10. Mai 2000 den Aktionären der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft von dritter Stelle ein öffentliches Kaufangebot für Aktien der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft zu einem höheren Kaufpreis unterbreitet, können Aktionäre der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft von einem bereits erfolgten Verkauf an die Bayerische BrauHolding AG zurücktreten, um das höhere Kaufangebot anzunehmen.

Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen und bis spätestens Donnerstag, 11. Mai 2000, 12.00 Uhr, bei einer Niederlassung der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG eingehen.

KARTELLRECHTLICHES GENEHMIGUNGSVERFAHREN

Der Vollzug dieses Kaufangebotes hängt nicht von einer noch zu erteilenden Freigabe durch Kartellbehörden ab.

ÜBERNAHMEKODEX

Die Geschäftsstelle der Übernahmekommission hat bestätigt, dass dieses öffentliche Kaufangebot in Übereinstimmung mit dem Übernahmekodex steht.

Bayerische BrauHolding AG Der Vorstand ***********

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/28