FP will "Polizeistadt" für Wiener Jugendliche JVP-Chef Haunschmidt: Vorschläge der FP zum Jugenschutz kommen aus dem Mittelalter

Wien, 26.3.2000: Die FP machte einen Vorstoß zur Verschärfung der Jugendschutzgesetze mit Zwangsdrogentests in Schulen, Ausweispflicht und amerikanischen Jugenderziehungsmethoden. Die JVP Wien lehnt dies strikt ab.

"Jugendliche wollen ernst genommen werden und nicht mit der Keule Vorschriften auf den Kopf gehämmert bekommen," kritisiert der Obmann der JVP Wien, Mag. Georg Haunschmidt," Die Wiener Freiheitllichen warten derzeit mit echt mittelalterlichen Methoden für Jugendliche auf. Mit derartigen Zwangsmaßnahmen erreicht man in wenigen Fällen das Ziel. Gespräch, Akkzeptanz und Verständnis sind zu aller erst notwendig."

Die Junge ÖVP fordert bei den Ausgehzeiten eine Anpassung des Jugendschutzgesetzes an die Realität und eine bessere Kontrolle bei der Einhaltung der Alkohol und Zigarettenausgabe an Jugendliche in Geschäften und Lokalen.

"Man sollte besser das bestehende Jugenschutzgesetz strenger überwachen und es nicht unnötig verschärfen," meint Haunschmidt. "Wenn die FPÖ mit Forderungen kommt, die weder von irgendeinem denkenden Menschen unterstützt werden können noch in der Realität auch nur in Ansätzen umsetzbar sind, macht sie sich schlicht und einfach lächerlich !"

Auch die Ausweispflicht hält die JVP Wien nicht für notwendig. "Wir wollen keine amerikanischen Methoden bei der Jugenderziehung. Wohin das führt sieht man ja bei einem Blick über den großen Teich. Will vielleicht auch die FPÖ, daß bereits Kinder in Handschellen abgeführt und ins Gefängnis geworfen werden nur weil sie keinen Ausweis dabei haben? Wir fordern mehr Verantwortung für Jugendliche und keine Bevormundung. "Law and Order" ist hier der falsche Weg," meint Haunschmidt zum Schluß.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 51543-140
Georg Haunschmidt, Landesobmann
Tel.: 0664/3823001
Martin Schulz-Wulkow, Landesgeschäftsführer
Tel.: 0676/3703880
e-mail: jvpwien@oevp.or.at
Internet: http://www.jvpwien.at

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/01