Cerwenka: HLAG-Trasse bei Würmla - Anrainerinteressen im Rahmen des eisenbahnrechtlichen Verfahrens wahrnehmen

Für die umstrittene Trassenführung bei Würmla muss auf Wünsche der Anrainer Rücksicht genommen werden

St. Pölten, (SPI) - Zum Streitpunkt der Trassenführung im Rahmen der Neulage der Westbahn Wien - St. Pölten sieht der Tullner SP-Landtagsabgeordnete Helmut Cerwenka durchaus intakte Chancen,
dass die Anrainer ihre Wünsche nach einer tunnelähnlichen Bauvariante durchsetzen können. "Im Unterschied zu Straßenbauvorhaben ist bei Eisenbahnvorhaben nach der Umweltverträglichkeitsprüfung noch ein sogenanntes "Eisenbahnrechtliches Verfahren” durchzuführen. Im Rahmen dieses Verfahrens, in das die Anrainer umfassend eingebunden werden müssen, könnte noch die ein oder andere Forderung durchgesetzt werden”, so LAbg. Helmut Cerwenka.****

Im Mittelpunkt der Kritik der Anrainer steht derzeit die
aktuelle Variante einer Hanglage im Gemeindegebiet von Würmla. Seitens der ÖBB ist es vorgesehen, bei dieser Hanglage eine
"offene Bauweise” durchzuführen. "Mit dieser Vorstellung jedoch können sich die Bürgerinnen und Bürger aus Würmla nicht anfreunden - und das völlig zurecht. Bei einem "Jahrhundertbauwerk” dieser Dimension hat der Schutz der Lebensqualität der Bevölkerung absolute Priorität, denn Generationen von Menschen werden in der "Nachbarschaft” der Bahn zu leben haben. Die vorgesehene Tunnelbauweise der zweiten Trassenvariante, die im übrigen im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung ebenso gut bewertet wurde wie die Hanglage, würde nur ungleich mehr kosten. Mehrkosten von rund
260 Millionen Schilling müssen es der Bahn schon wert sein,
damit die Bevölkerung vom Bahnlärm verschont wird und die Lebensqualität im Tal erhalten bleibt”, so Cerwenka abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI