"profil": Stastny: Gross-Gutachten hat "grobe Schwächen"

New Yorker Psychiater und Gerichtsgutachter Peter Stastny kritisiert Gutachten über NS-Arzt Gross -"Spitalsaufenthalt anordnen"

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in
seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, übt der
New Yorker Gerichtspsychiater Peter Stastny heftige
Kritik am Verlauf des Prozesses gegen den 84jährigen
früheren NS-Arzt Heinrich Gross, der in der Vorwoche
wegen Verhandlungsunfähigkeit des Angeklagten vertagt
wurde. Stastny: "Mir ist unerklärlich, warum das
vorgelegte Gutachten vom Gericht als schlüssig akzeptiert
wurde." Das Gutachten des Sachverständigen Reinhard
Haller habe "grobe Schwächen". Weitere Gutachten seien
von vorn herein notwendig gewesen.

Der derzeit in Wien auf Gastprofessur weilende Psychiater
sagt im "profil"-Gespräch, aus den an Gross
durchgeführten Untersuchungen "werden Schlüsse
gezogen, die daraus nicht ableitbar sind". So sei einer der psychologischen Tests zu oberflächlich für spezifische
Aussagen. Der zweite über zerebrale Insuffienz ist laut
Stastny "überhaupt nicht mehr gängig".

Stastny im "profil"-Interview auf die Frage, wie in den
USA die Verhandlungsfähigkeit eines Angeklagten wie
Gross untersucht würde: "Man würde einen
Spitalsaufenthalt anordnen und ihn interdisziplinär
begutachten."

Das Wiener Gericht habe in vielen Punkten versagt.
Stastny war selbst bei der Prozesseröffnung im
Straflandesgericht anwesend und beschreibt die Tatsache,
dass auf Gross" Schwerhörigkeit während des
Gutachtervortrags keine Rücksicht genommen wurde, als
"in den USA unvorstellbar".

Wie "profil" ebenfalls berichtet, gab der für
verhandlungsunfähig erklärte Gross nach dem
mittlerweile viel diskutierten ORF-Interview am
Nachmittag des Prozesstages ein weiteres ORF-Interview,
das eine Stunde dauerte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: 01/534 70, DW 371 und 372

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS