ARBÖ: Rauchentwicklung nach Fabriksbrand - Behinderungen auf der Westautobahn

giftige Dämpfe zwischen Regau und Steyrermühl!

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ Informationsdienst meldet, kam es heute Nacht zu einem Fabriksbrand in Aurachkirchen. Durch die Rauchentwicklung kommt es zu Behinderungen auf der A1, zwischen Regau und Steyrermühl.

Gegen ca. 00.50 Uhr, kam es zu einem gefährlichen Fabriksbrand in Aurachkirchen, neben der Westautobahn. Aus bisher noch unbekannter Ursache, brach in einer Fabrik Feuer aus und ging in Flammen auf. Duzende Feuerwehrleute sind im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Da durch den Brand, giftige Dämpfe entweichen, bittet die Gendarmerie die umliegenden Bewohner die Fenster zu schließen und in den Häusern zu bleiben.

Der ARBÖ, bittet ebenfalls die Autofahrer um erhöhte Vorsicht in diesem Bereich, auf der A1, zwischen Regau und Steyrermühl, in beiden Fahrtrichtungen. Denn teilweise Rauchentwicklung kann zu Sichtbehinderung auf der Autobahn führen. Die Gendarmerie ist im Einsatz, um die Schaulustigen Autofahrer, zum Weiterfahren aufzufordern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Florian Heine

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR