Minister Bartenstein als Wahlhilfe - BILD (web)

Wien (OTS) - Wahlkampffinale des NÖ Wirtschaftsbundes im Congress Casino Baden: Volles Haus in zweifacher Hinsicht hatte der Wirtschaftsbund im Festsaal des Congress Casino Baden gestern, 22. März: Zum einen waren mehr als 250 Unternehmer der Einladung zum Wirtschafts-Cocktail gefolgt, zum anderen hatte es sich Wirtschaftsminister Dr. Martin Bartenstein nicht nehmen lassen, sein Statement abzugegeben und für die bevorstehende Wirtschaftskammerwahl von 26. bis 28. März zu werben.

Dadurch, dass Wirtschaft und Arbeit in einem Ministerium vereint sind, sei es möglich - so Bartenstein - bessere Rahmenbedingungen für Unternehmer zu schaffen. ,,Insbesondere im Bereich Arbeitsrecht wird es Erleichterungen und die Abkehr vom strafenden hin zum helfenden Recht geben." - Arbeitsinspektorate sollen Dienstleister und nicht Kontrollore sein.

"Wählen wir die Wirtschaft stark und gehen wir Sonntag, Montag und Dienstag zur Wirtschaftskammerwahl," appellierte der Gf. Landesgruppenobmann des NÖ Wirtschaftsbundes, LR Ernest Gabmann, vom Stimmrecht Gebrauch zu machen und warb gleichzeitig für die Liste 1, den Wirtschaftsbund: "Wir sind die einzige Interessenvertretung für die Unternehmer. Der Wirtschaftsbund ist die treibende Kraft in der Kammer, er ist und bleibt der verlässliche Partner für die Wirtschaft, die Unternehmerheimat!" In der Kurstadt Baden drängte sich das Thema Tourismus geradezu auf. "Niederösterreich und speziell die Stadt Baden hat dank Bgm. Breininger hervorragende Tourismuszahlen, nicht zuletzt deswegen, weil viele gute Ideen zielstrebig umgesetzt werden." Die Badener Römertherme sei nur eines von vielen Beispielen.

Die WB-Spitzenkandidatin, WK-Präsidentin Sonja Zwazl, befasste sich u. a. auch mit den Aussagen der politischen Gegner und bescheinigte deren Vertretern große Unwissenheit über die Aktivitäten im Kammerbereich: ,,Wie sonst könnte ein Brief kursieren, in dem Rechtsberatung für Kammermitglieder gefordert wird. Das gibt's seit Jahren," meinte sie.

Bgm. Prof. August Breininger, Wirtschaftsbund-Abgeordneter im NÖ Landtag, nützte die Gelegenheit, um nicht nur für die Kammerwahl, sondern auch für die eine Woche danach stattfindende Gemeinderatswahl mobil zu machen. Er wurde dabei nicht nur von einer Vielzahl von seinen WB-Kandidaten für die Gemeinderatswahl unterstützt, sondern erhielt auch prominente Schützenhilfe von Lotte Tobisch und Casino-Hausherr Generaldirektor Dr. Leo Wallner.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund Niederösterreich,
Pressereferat - Angelika Zedka -
Tel.: 01/533 70 60-30, mobil: 0664/51 31 161,
e-mail: zedka@wbnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS