ots Ad hoc-Service: CENTROTEC Hochl.kunst. <DE0005407506> Centrotec: Beschleunigtes Wachstum 1999 mit überproportionaler Gewinnsteigerung

Marsberg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Centrotec: Beschleunigtes Wachstum
1999 mit überproportionaler Gewinnsteigerung

Die Centrotec Hochleistungskunststoffe AG veröffentlicht heute ihren Konzernabschluß 1999. Das Umsatzwachstum des Konzerns hat sich 1999 - noch vor der Integration der Neuakquisition Ubbink - um 29 Prozent auf 34,3 Mio. DM beschleunigt. Im Vorjahr betrug das Wachstum 18 Prozent bei einem Umsatz von 26,5 Mio. DM. Das Ergebnis vor Steuern konnte sogar überproportional um 39 Prozent von 2,8 Mio. DM (1998; bereinigt um Einmalaufwendungen des Börsengangs) auf 3,9 Mio. DM gesteigert werden. Der Cash flow (Nachsteuergewinn plus Abschreibungen) verbesserte sich um 39 Prozent von 3,3 Mio. DM auf 4,6 Mio. DM.

Haupt-Wachstumstreiber war das Geschäftsfeld Kunststoff-Abgassysteme, das einen Umsatzsprung um 174 Prozent von 4,9 auf 13,5 Mio. DM machte. Das Geschäftsfeld Engineering Plastics (Technische Halbzeuge und Fertigteile) hat nach einer eher verhaltenen Phase am Jahresanfang zum Geschäftsjahresende stark in Umsatz und Gewinn zugelegt. Aus den ersten Monaten 2000 kann das Unternehmen eine Fortsetzung dieses Trends vermelden.

Die am 22.12.1999 notariell erworbene Unternehmensgruppe Ubbink Systemtechnik wird zum 1.1.2000 erstkonsolidiert. Damit wird Centrotec einen Umsatzsprung um über 250 Prozent auf dann ca. 120 Mio. DM machen. Durch die Übernahme der Ubbink Systemtechnik ist Centrotec der europaweit führende Anbieter für Kunststoff-Abgassysteme. Auch das Ergebnis wird einen Sprung machen. Für 2000 erwartet das Unternehmen ein Ergebnis pro Aktie von 1,29 Euro (nach Steuern, ohne Goodwill- Abschreibungen) gegenüber 0,49 Euro in 1999.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/23