NUS-Umwelterklärungen für Magistrat und BH Krems

Sobotka: Effizienz und ökologisches Vorbild der Öffentlichen Hand

St.Pölten (NLK) - In Krems wurden heute in Anwesenheit von Umwelt-Landesrat Wolfgang Sobotka die NUS-Umwelterklärungen der BH Krems und des Magistrates der Stadt Krems präsentiert. Die BH Krems hat als erste Bezirkshauptmannschaft Österreichs sowohl die Zertifizierung nach ISO 14001 als auch die Validierung gemäß EMAS-Verordnung der EU geschafft. Österreichweit erstmals erfolgreich zur Zertifizierung nach ISO 14001 herangeführt wurden auch das Wasserwerk und die öffentliche Beleuchtung am Magistrat Krems.

Sobotka betonte dabei die "Win-win-Strategie" im nachhaltigen Umweltschutz des NÖ Umweltsystems NUS, bei der durch Abfallreduktion, Emissionssenkung und Ressourcenschonung sowohl die Umwelt als auch die NUS-Teilnehmer durch die Lukrierung wirtschaftlicher Vorteile gewinnen. Während sich die Umweltzertifizierungen im Profit-Bereich bereits längst durchgesetzt hätten, verfüge Niederösterreich nun mit diesen beiden Pilotprojekten auch über kompetente und innovationsbereite Partner, die die seitens des Bürgers und Steuerzahlers an die Öffentliche Hand gestellten Vorbilderwartungen hinsichtlich Ökologie und ökonomischer Effizienz erfüllen, so Sobotka.

In Krems steht als nächste Zertifizierung jene des Abfallwirtschaftsamtes des Magistrates an. Aufbauend auf den guten Erfahrungen in Krems möchte Sobotka heuer noch zwei weiteren Bezirkshauptmannschaften die Möglichkeit geben, sich am niederösterreichischen Umweltsystem zu beteiligen, um NUS einen Schritt weiter zum flächendeckenden "total-quality-management" in Niederösterreich heranzuführen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK