Bezirksjubiläum in der Brigittenau

Wien, (OTS) "Die Brigittenau feiert am Freitag, 24. März, das 100-Jahre-Jubiläum", informierte Bezirksvorsteher Karl Lacina die Rathaus-Korrespondenz. Zum "runden" Geburtstag des Bezirkes seien zahlreiche Veranstaltungen vorbereitet worden, die Termine reichen vorläufig bis Ende Juni. Am Anfang der Jubiläumsfeiern stehen eine öffentliche Festsitzung der Brigittenauer Bezirksvertretung am Freitag, 24. März, um 18 Uhr, im Haus der Begegnung Raffaelgasse 11-13 sowie ein Aktionstag unter dem Motto "Sicherheit hat viele Helfer" am Samstag, 25. März, von 10 bis 16 Uhr, auf dem Brigittaplatz.****

Am 24. März feiert die Brigittenau Geburtstag

In allen Volks- und Hauptschulen des Bezirkes findet am Freitag, 24. März, Vormittag, ein "Tag der offenen Tür" statt. Zwischen 14 und 18 Uhr wird im Amtshaus am Brigittaplatz 10 ein Sonderpostamt eingerichtet. Das Motiv des Sonderpoststempels wurde ähnlich einem historischen Brigittenauer Amtssiegel gestaltet. Um 18 Uhr tritt die Bezirksvertretung der Brigittenau im Haus der Begegnung in der Raffaelgasse 11-13 zu einer Festsitzung zusammen. "Ich lade die Brigittenauerinnen und Brigittenauer herzlich zur Teilnahme an dieser Feierstunde ein", erklärte Bezirksvorsteher Lacina. In Vertretung von Bürgermeister Dr. Michael Häupl wird Finanzstadträtin Mag. Brigitte Ederer der Festsitzung des Brigittenauer Bezirksparlaments beiwohnen. Nach dem Festakt
erfolgt die Eröffnung der Jubiläumsausstellung "Brigittenau 1900 -2000, gestern, heute, morgen" im Amtshaus am Brigittaplatz 10, weiters kann dort eine Briefmarkenausstellung besichtigt werden.

Die Brigittenau wurde am 24. März 1900 zum 20. Wiener Gemeindebezirk erklärt und erhielt dabei ihre heutige Bezeichnung. Vorher war die Brigittenau ein Teil des 2. Bezirkes, der Leopoldstadt.

Aktionstag im Zeichen der Sicherheit am 25. März

Im Rahmen des Bezirksjubiläums wird am Samstag, 25. März, von 10 bis 16 Uhr, auf dem Brigittaplatz ein Aktionstag mit der Devise "Sicherheit hat viele Helfer" abgehalten. "Die Sicherheit im
Bezirk ist mir ein besonderes Anliegen", stellte der Brigittenauer Bezirkschef fest. Die Besucher erwarten Informations- und Beratungsangebote sowie Vorführungen von Sicherheitsexperten und professionellen Helfern, wie Feuerwehr, Rettung, Polizei,
Bundesheer sowie "Die Helfer Wiens". Neben anderen Organisationen und Einrichtungen werden das Mobilbüro des Bürgerdienstes, das Gesundheitsamt, der Samariterbund Wien, die Österreichische Wasserrettung und die Österreichische Rettungshundebrigade an der Veranstaltung teilnehmen. "Bei unserem Sicherheitstag sehen die Bezirksbewohner nicht nur eine beeindruckende Leistungsschau", betonte der Bezirksvorsteher, "sie erhalten auch Anleitungen zur Selbsthilfe und Tipps für die persönliche Vorsorge".

Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogrammes gibt es unter anderem um 14 und 15 Uhr Kasperltheater-Vorstellungen im Festsaal des Amtshauses am Brigittaplatz 10. Zwischen 9 und 12 Uhr kann
auch die Jubiläumsausstellung "Brigittenau 1900-2000, gestern, heute, morgen" besucht werden. In einem Post-Bus vor dem Amtshaus befindet sich ein Sonderpostamt, wo Interessierte von 10 bis 16
Uhr den Sonderpoststempel "100 Jahre Brigittenau" erhalten können.

Auszug aus dem Brigittenauer Festkalender

Die Jubiläumsausstellung "Brigittenau 1900-2000, gestern, heute, morgen" im Amtshaus am Brigittaplatz 10 wird bis Freitag,
14. April, gezeigt. Die Schau ist Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Die Brigittenauer Kaufleute engagieren sich im April bei einem Schaufenster-Wettbewerb und organisieren im Juni einen großen Festumzug mit dem Titel "1900-2000 Zeitreise - 100 Jahre Brigittenau". Das Bezirksjubiläum wird auch mit verschiedenen Sportaktivitäten, darunter ein Radwandertag, gefeiert. Der Bogen der Musikveranstaltungen reicht von Kirchenkonzerten bis zum Operettenabend. Selbst die jüngsten Bezirksbewohner widmen sich
dem 100. Geburtstag der Brigittenau, zum Beispiel beim
Malwettbewerb des Kindertagesheimes Vorgartenstraße. (Schluss) enz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK