Baxter und AlphaOne Pharmaceuticals entwickeln gemeinsam rekombinantes Alpha 1-Antitrypsin zur Behandlung von erblichen Emphysemen

Glendale / USA (ots) - Der Hyland Immuno Geschäftsbereich der Baxter Healthcare Corporation und AlphaOne Pharmaceuticals haben ihre Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines inhalierbaren, rekombinanten Alpha 1-Antitrypsin-Produktes ("rAAT") bekannt gegeben. Darüber hinaus erhält Baxter die weltweiten Marketing- und Vertriebsrechte für AlphaOne-Produkte zur Behandlung von erblichen Emphysemen sowie eine Option auf alle Indikationen wie Asthma, zystische Fibrose (syn. Mukoviszidose) und chronische Lungenerkrankungen. Dieses Abkommen erweitert die biotechnologische Produktpalette des Hyland Immuno Geschäftbereiches.

Hyland Immuno entwickelt und produziert mit Hilfe rekombinanter Methoden therapeutische Proteine aus Plasma, um Bluterkrankheiten, Immunschwächen und andere das Blut betreffende Funktionsstörungen zu behandeln. Hyland Immunos Produktpalette der Therapiemöglichkeiten umschließt Gerinnungsfaktoren, Immunglobuline, Albumine, Produkte zur Wundbehandlung und Impfstoffe. Die Baxter Healthcare Corporation ist ein Tochterunternehmen der Baxter International Inc. Baxters Medizinprodukte und Dienstleistungen beinhalten Bluttherapie, Medikamentenzulieferung und Nierentherapie, die von Lieferanten im Gesundheitsbereich sowie ihren Patienten in mehr als 100 Ländern zum Einsatz kommen.

AlphaOne Pharmaceuticals, Inc. ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das Proteasehemmstoffe zur therapeutischen Anwendung entwickelt und vermarktet. Das rekombinante Alpha 1-Antitrypsin (AAT) befindet sich in der Endphase der vorklinischen Entwicklung. AAT ist ein aktiver Inhaltsstoff in Produkten zur Behandlung von Atemwegs- und Hauterkrankungen. Wissenschaftler von AlphaOne haben ein System für die Produktion von AAT in gentechnisch veränderten Hefezellen entwickelt. Das Unternehmen hat Lizenzen für ein Portfolio us-amerikanischer und europäischer Patente übernommen, die die Nutzung einer Reihe von Serin-Protease-Hemmstoffen bei diesen klinischen Indikationen abdecken. AlphaOne Pharmaceuticals, Inc. hat seinen Hauptsitz in Alameda, USA. Weitere Informationen über AlphaOne Pharmaceuticals und seine Programme finden sich unter der Internetadresse des Unternehmens: www.alphaonepharm.com.

Ungefähr 200.000 Personen in den USA und Europa leiden unter einer AAT-Schwäche. Erbliche Emphyseme entstehen durch einen Mangel an zellulären Enzymen/Proteasehemmstoffen, Alpha 1-Antitrypsin, die dazu beitragen, die Elastizität der Fasern in den Lungenalveolen (Lungenbläschen) zu erhalten. Ist die Elastizität der Alveolen beeinträchtigt, vergrößern sich Teile der Lunge und schließen "verbrauchte" Luft ein. Daraus resultieren leichter aber permanenter Husten, Atemprobleme und unzureichende Sauerstoffversorgung des Blutes. Patienten mit Emphysemen sind besonders anfällig für Lungenentzündungen, Bronchitis und Herzerkrankungen. Bei einer vererbten Enzymschwäche besteht ein erhöhtes Risiko der Emphysementwicklung im Alter von 30 bis 50 Jahren, unabhängig davon, ob es sich um Raucher oder Nichtraucher handelt.

ots Originaltext: Baxter
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Medien Kontakt Baxter:
Patricia O'Hayer, Tel.: ++32-476-85 54 62
Tali Kaplan, Tel.: ++1-818-550-46 80
Mary Thomas, Tel.: ++1-847-948-28 15

Investment Kontakt Baxter
Neville Jeharajah, Tel.: ++1-847-948-28 75

Medien Kontakt AlphaOne
Martin J. Preuveneers Ph.D., Tel.: ++1-510-337-12 50

oder:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Dr. Torsten Rothärmel
Hanauer Landstraße 182c
60314 Frankfurt
Tel.: ++49-69-40 57 02 24
Fax.: ++49-69-94 41 13 26
E-mail: RothaerT@fleishman.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS