Brosz: Kanzler bestätigt undurchsichtige Geldvergabe bei Sports Award

: Grüne fordern Rechnungshofuntersuchung

Wien (OTS) "Die Anfragebeantwortung zum World Sports Award of the Century durch Bundeskanzler Schüssel bestätigt die widersprüchlichen Angaben Hubert Neupers sowie des ehemaligen Staatssekretärs Wittmann", so der Sportsprecher der Grünen, Dieter Brosz.

"Zunächst hat der Ministerrat am 9. Februar 1999 offenbar ohne Vorliegen eines formellen Ansuchens eine Förderung für diese Abendveranstaltung in Höhe von 25 Millionen Schilling beschlossen. Letztlich wurde die Förderungshöhe auf jeweils 16,5 Millionen Schilling durch den Bund und die Stadt Wien festgelegt. In den Förderansuchen schien immer die Sporthilfe als Veranstalter auf", so Brosz. Tatsächlich sei es aber eine Privatveranstaltung der Neuper Team GesmbH gewesen. Wittmann hat die Abtretung an Neupers Firma damit begründet, dass die Sporthilfe das Risiko für die Veranstaltung nicht übernehmen wollte. Auch diese Angaben stimmen laut Anfragebeantwortung nicht. "Neuper hat das Förderansuchen über seine Firma zu einem Zeitpunkt gestellt, als der Sporthilfevorstand sich noch gar nicht damit beschäftigt hat.", so Brosz weiter.

"Faktum ist, dass für eine Veranstaltung, für die laut Anfragebeantwortung bloß 96 Einzelkarten und etwa 300 Logenplätze verkauft wurden, 33 Millionen Schilling an Steuermitteln bewilligt wurden. Der damalige Sporthilfegeneralsekretär Neuper hat diese Veranstaltung neben seiner üppig dotierten Sporthilfefunktion ausgerichtet und hat über seine Firma auch den Gewinn aus der Veranstaltung lukriert. Die Förderungsansuchen wurden ohne die dafür notwendigen Beschlüsse des Sporthilfevorstands eingebracht. Diese Vorgangsweise bedarf einer Untersuchung durch den Rechnungshof."

Die Grünen haben in der heutigen Nationalratssitzung eine Anfragesbesprechung beantragt, einen Antrag auf Rechnungshofprüfung gestellt und eine parlamentarische Anfrage bezüglich Kompetenzüberschreitungen des ehemaligen Sporthilfegeneralsekretärs Neuper und des ehemaligen Bundeskanzlers Klima eingebracht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB