Topausbildung für Orale Chirurgie an der Wiener Zahnklinik

Zahnärzte erlernen moderne oralchirurgische Verfahren und Implantologie

Wien (OTS) - An der Abteilung für Orale Chirurgie der Wiener
Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde werden nicht nur angehende Zahnärzte in modernsten oralchirurgischen Verfahren ausgebildet, auch langjährige Praktiker erweitern bei Intensivseminaren ihr Wissen. Klinik-Vorstand Univ.-Prof. DDr. Georg Watzek und sein Team haben ein international anerkanntes Ausbildungsprogramm entwickelt.

Mit steigender Lebenserwartung wird auch die Erhaltung der eigenen Zähne oder der Aufbau von ästhetischem Zahnersatz immer wichtiger. Der Trend beim Zahnersatz geht schon wegen des Patientenkomforts zu Implantaten, deren Qualität und Haltbarkeit in den letzten Jahren bei gleichzeitig sinkenden Kosten erheblich verbessert wurden. Oralchirurgische Fortschritte haben es zudem möglich gemacht, Implantate nicht nur mehr dort im Knochen zu verankern, wo das Knochenmaterial gut und fest ist. Spezielle Knochenaufbauverfahren, sogenannte Augmentationsmethoden, ermöglichen heutzutage das Einsatzen von Implantaten auch an schwierigen Stellen, wenn es die Ästhetik verlangt.

"Das erfordert letztlich die Entwicklung eines präzise geplanten prothetischen Konzeptes, die Benutzung moderner Technik und die exzellente Zusammenarbeit zwischen Prothetiker und Chirurgen", sagt Prof. Georg Watzek, Vorstand der Wiener Zahnklinik. "Weil den angehenden Zahnärzten dieses Wissen und Können bei ihrer Grundausbildung nicht vermittelt werden kann und auch viele langjährige Praktiker ihre Fähigkeiten auf den neuesten Stand bringen wollen, bieten wir entsprechende Kurse an", so Watzek.

Deshalb wurde in diesem Jahr das Ausbildungsprogramm stark erweitert. Angeboten werden Kurse für die Zahnärztliche Chirurgie für die tägliche Praxis ebenso wie Intensivseminare und Langzeitausbildungen. Die Kurse dauern zwischen einem Tag und zwei Wochen. Geschult werden dabei nicht nur die Ärzte selbst, sondern auch deren Assistenzpersonal, weil Implantologie hochwertige Teamarbeit voraussetzt. In den letzten vier Jahren wurden an der Abteilung für Orale Chirurgie rund 200 Zahnärzte aus- und weitergebildet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Orale Chirurgie
Rosemarie Schwenter
Telefon: +43-1-4277-67011
E-Mail: kurse.zahnklinik@univie.ac.at
Internet: http://www.univie.ac.at/uni-zahnklinik

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS