Auer: Schimanek der Wegbereiter für Sparmaßnahmen bei den Ärmsten

Blauschwarze Regierung zeigt erste Tendenzen eines massiven Sozialabbaus

St. Pölten, (SPI) - "FP-LAbg. Schimanek betätigt sich offen als Wegbereiter des geplanten massiven Sozialabbaus bei den Schwächsten und Hilfsbedürftigen unserer Gesellschaft. Sparmaßnahmen bei den Hilfsorganisationen würde vor allem sozial Bedürftige, ältere Menschen, Behinderte und viele andere Randgruppen, die alle unsere besondere Hilfe benötigen, treffen", kritisiert die Sozialsprecherin der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Helene Auer, heutige Aussagen des FP-Mandatars.****

"Damit ist einmal mehr auch die Zielrichtung der blauschwarzen Regierung klar. Während auf der einen Seite die Unternehmer und die Bauern massive Geldgeschenke, Steuererleichterungen und Subventionen erhalten, wird bei den Senioren, bei kranken Menschen und Hilfsbedürftigen gespart. Die Hilfsorganisationen, die eine dankenswerte Arbeit für die Gesellschaft erbringen, sollen zurückgedrängt und die Menschen ihrem Schicksal überlassen werden. Die Nachfrage nach deren Leistungen ist jedenfalls ungebrochen, ja stetige Steigerungen unterstreichen die Notwendigkeit der Hilfsorganisationen. Nicht zu vergessen sind in diesem Zusammenhang die Leistungen der vielen freiwilligen Helfer sowie das große Arbeitsplatzpotential, das diese Organisationen bieten", so Auer weiter.

"Die Freiheitlichen haben sich mit ihrer heutigen Aussage jedenfalls als das deklariert, was sie sind - eine Sozialabbaupartei für die Reichen und Mächtigen in diesem Land. Was will man sich schon von einer Partei erwarten, deren Spitze nur aus Milliardären, Konzernherren und Großunternehmern besteht", so Auer abschließend. (Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN