Wasserexperten auf dem Weg nach Wien

Water Kongress vom 29. bis 31. März - Internationale und nationale Topreferenten in Wien - Zentrales Thema Exportoffensive

Wien (OTS) - Die Vorbereitungen zum Water Kongress laufen noch auf Hochtouren: Vom 29. bis 31. März 2000 treffen sich im Messe Wien Congress Center internationale und nationale Wasserexperten, um unter dem Motto "Wasser als strategische Ressource für das nächste Jahrtausend" zu referieren, zu diskutieren, neue Kontakte zu knüpfen, Trends aufzuzeigen, Visionen zu entwickeln und Strategien zu schmieden.

Insgesamt treffen sich 34 Referenten aus acht Ländern auf
dem Messegelände in Wien, und zwar aus Österreich, Russland, Rumänien, Großbritannien, Ungarn, den USA, Luxemburg und den Niederlanden sowie zahlreiche Teilnehmer aus dem In- und Ausland.

Am ersten Kongresstag, dem 29. März, referieren unter anderem Erwin Sebron von der VA-Tech WABAG, der Präsident des rumänischen Wasserverbundes, Costin Berevoianu, sowie Michael Hudik vom Cluster Austrian Water. Behandelt werden dabei die Themen "Österreichische Exportchancen", "Die Situation der rumänischen Wasserwirtschaft" sowie "Die Chancen der österreichischen Wassertechnik im internationalen Wettbewerb", um nur einige zu nennen.

Zur Auswahl stehen an diesem Kongresstag zudem drei Workshops, die sich den Themen "Privatisierung von Wasserinfrastrukutprojekten bzw. Betreibermodellen", "Lobbying in Zentral- und Osteuropa" sowie dem Bereich "Exportgut Trinkwasser" widmen. Teilnehmen werden dabei unter anderem Jerome Esmay, International Finance Corporation aus den USA, Ibolya Gazdag vom Ministerium für Wassermanagement aus Budapest, Tonya Halpern, Präsident der M.T.I.L. Group aus Bukarest, sowie Karl Rohrhofer von der General Water Consult Corporation aus Österreich.

Prominent besetzt ist auch der zweite Kongresstag, der 30. März 2000. Treffen kann man an diesem Tag unter anderem Eckart Tronnier von der Europäischen Investment Bank aus

Luxemburg, Jan G. Janssens von der Weltbank aus den USA, Robert Fleischmann und Johann Friedl von der Bank Austria-CA-Gruppe aus Österreich sowie Thomas Maier von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung aus Großbritannien.

Die beiden Workshops an diesem Tag widmen sich den Themen "Rechtliche Aspekte für Betreiber von Abwasseranlagen in Zentral- und Osteuropa" sowie zum zweiten Mal dem Bereich "Privatisierung von Wasserinfrastrukturprojekten bzw. Betreibermodelle".

Der dritte Kongresstag ist der Kurzpräsentation von Firmen und Forschungseinrichtungen unter dem Motto "Innovationen im Wasserbereich" gewidmet. Präsentieren werden sich dabei unter anderem die Firmen NORIT aus den Niederlanden, die Austrian Research Center aus Seibersdorf sowie die KSB Österreich GmbH.

Abgerundet wird der Water Kongress mit einer Exkursion zur Hauptkläranlage der Entsorgungsbetriebe Simmering und einer Führung durch Wiens Kanalsystem, um die Kongressteilnehmer auf die "Spuren des dritten Mannes" zu führen.

Anmeldungen zum Water Kongress werden noch entgegengenommen bei der Messe Wien, Mag. Daniela Erlach, Tel. (+43-1) 727 20-388, daniela.erlach@messe.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Messen & Congress Ges.m.b.H.
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: (01) 72720-289

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWM/OTS