Hinterholzer: Wichtige Ausbaumaßnahmen auf der Westautobahn gestartet

Neue Anschluss-Stelle Oed und 3-spuriger Ausbau bei Erlauf

St. Pölten (NÖI) - "Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat gestern für zwei weitere Ausbaumaßnahmen auf der Westautobahn den Startschuß gegeben. Zum einen begann der Bau der neuen Anschluss-Stelle bei Oed. Zum anderen startete mit dem Spatenstich der dreispurige Ausbau der Westautobahn inklusive Pannenstreifen im Raum Erlauf in Richtung Salzburg", freut sich LAbg. Michaela Hinterholzer. Diese Projekte sind eine verkehrspolitische Notwendigkeit und heben sowohl Sicherheit als auch Lebensqualität. ****

Mit der neuen Anschluss-Stelle werden die Ortskerne von Oed und Ludwigsdorf vom Schwerverkehr entlastet und das Ybbstal besser an das hochrangige Straßennetz angebunden. Dieses Projekt ist Teil des 3-spurigen Ausbaues (plus Pannenstreifen) der Westautobahn bei Strengberg und Haag. Auch eine Hauptmautstelle für die künftige Lkw-Maut wird errichtet. In Generalsanierung, Maut- Anschluss-Stelle werden 300 Millionen Schilling investiert, erklärte Hinterholzer.

Beim Bau des rund 9 Kilometer langen Abschnitts bei Erlauf werden gleichzeitig auch die Anschluss-Stellen Ybbs und Pöchlarn saniert. Die Gesamtinvestitionen betragen rund 185 Millionen Schilling. Darüber hinaus werden auch die bestehenden Lärmschutzanlagen abgetragen und durch neue ersetzt, so Hinterholzer.

"Die Generalerneuerung der Westautobahn ist Teil des 15-Milliarden-Straßenpaketes, das in den nächsten 10 Jahren zügig vorangetrieben wird. Die Westautobahn zählt zu den wichtigsten Lebensadern Niederösterreichs. Diese Projekte zeigen, dass in NÖ versprochene Straßenbauprojekte umgesetzt werden und sind der beste Beweis, dass am NÖ Straßennetz konsequent gearbeitet wird", betonte Hinterholzer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI