Schule/Sprachenschwerpunkt/Waibel

LR Waibel: "Exzellente Schulbildung vor Ort" HS und BORG Götzis bieten Sprachenschwerpunkt an

Bregenz (VLK) - Die Hauptschule und das BORG Götzis bieten
ab Herbst 2000 einen Sprachenschwerpunkt an, der Schülerinnen
und Schülern die Möglichkeit gibt, eine neue und qualitativ hochwertige Ausbildung in der Nähe ihres Wohnortes zu
absolvieren. Landesrätin Eva Maria Waibel stellte das Modell
heute, Montag, im Landhaus vor. ****

Ab dem Schuljahr 2000/01 wird an der HS Götzis ab der 3.
Klasse Französisch als zweite lebende Fremdsprache angeboten. Schülerinnen und Schüler, die sich im Rahmen des Wahlpflichtbereiches für diesen Sprachenschwerpunkt
entscheiden und erfolgreich bestehen, werden ohne zusätzliche Aufnahmebedingung an das BORG Götzis übernommen und lernen
somit insgesamt sechs Jahre lang Französisch.

Im Angebot Sprachenschwerpunkt kommen hochqualifizierte Hauptschullehrer, die die Lehramtsprüfung im Fach
"Französisch" abgelegt haben, sowie native speakers zum
Einsatz. Landesrätin Waibel sieht in diesem Angebot große Vorteile: "Eltern können sicher sein, dass ihre Kinder ohne
lange Schulwege in einem Lernumfeld, das von pädagogischer Zuwendung geprägt ist, eine exzellente Schulbildung
erhalten."

Durch Modelle der schulübergreifenden Zusammenarbeit
strebt der Landesschulrat eine Stärkung der Hauptschulen an. Landesrätin Waibel: "Alle Hauptschulen des Landes können -
sofern sie es wünschen - mit den weiterführenden Schulen in
ihrer Region Möglichkeiten der Zusammenarbeit entwickeln und erproben." Um solche Kooperationen optimal zu gestalten,
werden organisatorische Neuerungen vorgenommen, die
entscheidende pädagogische Verbesserungen bringen. Jeder AHS-
reife Volksschüler wird in die erste Leistungsgruppe der Hauptschule aufgenommen, die laut Gesetz den Anforderungen
der AHS-Unterstufe entspricht. Die Umstufungspraxis wird neu geregelt. So gibt es im ersten Jahr an der Hauptschule in der
ersten Leistungsgruppe keine Abstufung, außer die Eltern
beantragen eine solche.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL