Wiener Liberale bestehen auf Abschaffung der Werbesteuern

LIF-Hecht gegen Besteuerung von bisher nicht besteuerten Werbeleistungen

Wien (OTS) "Die österreichischen Werbesteuern sind ein europaweites Unikum, das umgehend abgeschafft werden sollte", wiederholte Gabriele Hecht, Klubvorsitzende der Wiener Liberalen, heute die liberale Forderung nach der endgültigen Abschaffung der Anzeigen-und der Ankündigungsabgabe. "Da es die Werbesteuern in dieser Form nur in Österreich gibt, haben die österreichischen Medien, Verlage, Werbeagenturen und Markenartikelhersteller einen ungeheuren Wettbewerbsnachteil gegenüber jenen in anderen europäischen Ländern", so Hecht.

Der im vergangenen Dezember von den Wiener Liberalen im Landtag eingebrachte Antrag auf Abschaffung der Anzeigen- und der Ankündigungsabgabe war mit den Stimmen der Opposition angenommen worden. Die sofort nach der Abstimmung angekündigte ‚Reparatur' des Abstimmungsergebnisses sei bis jetzt zum Glück ausgeblieben. "Der liberale Erfolg, den wir im Dezember verbuchen konnten, muss im Sinne des europäischen Wettbewerbs auch als solcher anerkannt werden", so Hecht.

Durch die Besteuerung von bisher nicht besteuerten Werbeleistungen, so wie dies nun im Gespräch sei, würde es zu weiteren Wettbewerbsnachteilen für den Standort Österreich kommen. "Ich halte es für äußerst bedenklich, aufgrund des Falls der Getränkesteuer jetzt in einer Panikreaktion neue Werbesteuern einzuführen. Es kann nicht sein, dass man die Einnahmen aus der Anzeigen- und der Ankündigungsabgabe jetzt heranzieht, um das Budgetloch zu stopfen, das durch den Fall der Getränkesteuer entstanden ist", so Hecht abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW