Tiere in Schulklassen

Wien, (OTS) "Herold" mitten in der Kinderschar. Ein zaghaftes Streicheln vom kleinen Tizian, eine wilde Begrüßung von der siebenjährigen Bianca. Schwanzwedelnd empfängt der "Flatcoated Retriever" seine kleinen Schützlinge. In der Brigittenauer Europa-Volksschule Pöchlarnstraße geht man nun einen völlig neuen Weg zur besseren Motivation der Kinder: Täglich "sitzt" ein Vierbeiner in der Klasse und "lauscht" dem Unterricht. In den Pausen darf mit
dem Hund gespielt werden, sogar bei der einen oder anderen Turnstunde darf ein Vierbeiner mitmachen. Gestartet wurde das Projekt vor drei Wochen. "Die ersten Erfahrungen sind
hervorragend", erklärt die Lehrerin Veronika Poszvek, die auch
eine Ausbildung als Tierpflegerin hat. "Die Kinder kommen miteinander viel besser aus. Zudem sind sie im Unterricht aufmerksamer geworden."

Insgesamt sind drei ausgebildete Rettungshunde im "Schuleinsatz". "Eine Überforderung der Tiere ist so nicht gegeben", erklärt Veronika Poszvek.

Univ.-Prof. Dr. Giselher Guttmann, Vorstand des Institutes
für Psychologie an der Universität Wien und Präsident des IEMT (Institut für interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung), begleitet dieses Projekt mit einer Studie: "Tiere
werden weltweit immer öfter auch als Therapeuten eingesetzt. Es
ist aber das erste Mal, dass ein derartiges Projekt mit Tieren an einer Schule stattfindet." Die Ergebnisse werden beim nächsten Weltkongress für Mensch-Tier-Beziehungen in Rio de Janeiro präsentiert.

Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz begrüßt diese Initiative an der Brigittenauer Volksschule: "Kinder lieben Tiere. Mit Hunden herumzutollen oder sie auch nur kurz in den Armen zu halten, gibt vielen Kindern das Gefühl von Freiheit. Probleme werden vergessen, Glücksgefühle stellen sich ein. Diese Chance, den Unterricht für die Kinder lustbetonter zu gestalten, müssen wir nutzen. Dass Kinder beim Umgang mit Tieren Selbstdisziplin und Sorgfalt lernen, muss wohl nicht weiter erwähnt werden." (Schluss) ssr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Martina Vitek
Tel.: 525 25/77 014

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK